Lukas Hermsmeier

Freier Autor von ZEIT ONLINE
geboren 1988 in Berlin, lebt als freier Journalist in New York City. Von 2011 bis 2014 war er Redakteur der "B.Z". Heute schreibt er unter anderem für den "Tagesspiegel", die "taz" und "The Nation".
  • Artikel
© Piron Guillaume/​unsplash.com

Kapitalismuskritik: Die elternlose Gesellschaft

Schafft die Familie ab, fordern manche linke Theoretikerinnen: Kinder sollten von der Gesellschaft aufgezogen werden statt von ihren Eltern. Ist die Idee so abwegig?

© Elijah Nouvelage/​Reuters

Pete Buttigieg: Vor Mayor Pete wird gewarnt

Pete Buttigieg will US-Präsident werden. Was den Hype angeht, ist er schon ganz oben. In seiner Heimatstadt sprechen nicht alle gut über den jungen Bürgermeister.

© Drew Angerer/​Getty Images

Andrew Yang: YangGang-Style

Der Tech-Gründer Andrew Yang will Präsidentschaftskandidat der Demokraten werden. Nerds, Gamer und Millennials mögen ihn. Problem: Manche seiner Fans sind Rechtsextreme.

© Spencer Platt/​Getty Images

Sozialismus: Auf zum ersten Gefecht

Das Neue an der US-Debatte um sozialistische Politik sind nicht die Ideen dahinter. Sondern dass in Amerika ernsthaft über Alternativen zum Kapitalismus nachgedacht wird.

© BRENDAN SMIALOWSKI/​AFP/​Getty Images

US-Demokraten: Auf der Suche nach sich selbst

Linksprogressiv oder doch lieber im Zentrum? Die US-Demokraten fragen sich gerade, was für eine Partei sie sein wollen. Und wie sie bei den Kongresswahlen siegen können.

© Jonathan Ernst/​Reuters

Donald Trump: Panikmache

Vor den Kongresswahlen schürt der US-Präsident Angst: Das Land werde von Migranten und Linken bedroht. Donald Trumps Kalkül könnte aufgehen.

© Lukas Hermsmeier für ZEIT ONLINE

Immigrantin in den USA: Sie gehören nicht mehr dazu

Amanda Morales aus Guatemala lebt im Kirchenasyl in New York. Trumps Immigrationspolitik hat sie aus ihrem normalen Leben gerissen. Was ihr bleibt, ist permanente Angst.