Samuel Hamen

geboren 1988, promoviert an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit zum Lyriker Thomas Kling. Er betreut den Literaturblog www.ltrtr.de und ist externer Mitarbeiter des "Centre national de littérature" (CNL) in Luxemburg sowie Literaturkolumnist beim "Lëtzebuerger Journal".
  • Artikel
© Julia von Vietinghoff

"Weihnachten": Fondue Fiction

Weihnachten, ein Fest der Ironie: Maruan Paschen hat einen verwinkelten, zärtlichen Debütroman über eine sehr sonderbare Familie geschrieben.

© Samuel Hamen

Costa Brava: Ein langes Ausatmen

Auch an der Costa Brava ist leider nicht ewig Sommer. Aber bevor der Herbst wirklich anfängt noch einmal: blauer Himmel, blaues Meer und Postkartenidylle in Cadaqués.

© Ronald Gijezen/unsplash.com

Natur: Wir, die schwierigen Tiere

Verbrannt, zertreten, erschossen, ausgestopft: Zwei neue literarische Essays über die Natur bilanzieren das Verhältnis von Menschen und anderen Tieren.

© Matt Donders/Unsplash.com

"Rockabilly": Plötzlich schlägt der Meteorit ein

Der Autor Mike Wilson lässt seine Romanfiguren in "Rockabilly" buddeln, fummeln, morden. Ein grandios groteskes Kammerstück über die Tristesse des dritten Jahrtausends

Buchtipps: Die besten Bücher für jedes Gepäck

Sommer, Ferien, Lesen! Aber was? Autorinnen und Autoren von ZEIT ONLINE empfehlen 53 Neuerscheinungen, Schmöker, Klassiker und Kinderliteratur.

© Mathieu Rivrin/Getty Images

Bretagne: Eine Insel als Schreibaufgabe

Wie erkundet man einen Ort, den man vor allem aus Gedichten kennt? Unser Autor hat sich auf der bretonischen Île d’Ouessant auf lyrische Spurensuche begeben.

© gezett.de

Open Mike: Heißer Scheiß oder heiße Luft

In Berlin wurde zum 25. Mal der Open Mike vergeben, der wichtigste Preis für junge Literatur. Wie originell und widerspenstig kann Poesie sein, die sich verkaufen will?

© Drew Coffman/unsplash.com

Buchblogs: Literatur als Deko-Soap

Wer sich heute durch Buchblogs und soziale Medien klickt, trifft auf ein bestimmtes Verhältnis zur Literatur: Wohlfühlen und Kitsch.