© Jakob Börner
Studium der theoretischen Physik sowie der Germanistik und Romanistik. Volontariat bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 2000 Redakteurin von ZEIT ONLINE, zuletzt im Ressort Kultur mit dem Schwerpunkt Film, der jüngsten Kunstform, die das Narrative mit dem Visuellen verbindet und sich derzeit neu erfinden muss, um sich gegen Serien zu behaupten. Spannend. Daneben schreibe ich über Beziehungsthemen. Meist auch spannungsreich.

Transparenzhinweis

Mitglied im Verband der deutschen Filmkritik

© Pascal Le Segretain/Getty Images

Cannes: Hört auf zu träumen, denkt nach!

In Cannes gab es dieses Jahr viele gute Filme, die Jury trifft weise und paritätische Entscheidungen. Die Goldene Palme geht an Hirokazu Kore-eda für "Shoplifters".

© Festival Cannes/Walt Disney

"Solo: A Star Wars Story": Das ist keine Filmbesprechung

In Cannes feierte der "Star Wars"-Film "Solo" Europapremiere. War spektakulär. Aber kaum jemand schreibt darüber. Die Angst ist groß, die Fans mit Spoilern zu verärgern.

© Zentropa-Christian Geisnaes

"The House That Jack Built": Stumpfe Schocks

Lars von Trier war einst formal innovativ. Mit seinem neuen Film, der jetzt in Cannes gezeigt wird, scheitert er am Porträt eines Serienkillers.

© REUTERS/Regis Duvignau

"Le livre d'image": Von Jeanne d'Arc zu #MeToo

Wie steht es um die arabische Welt, die Frauen, die Umwelt? Jean-Luc Godard zeigt in Cannes einen Film, der diese Fragen in einer halluzinogenen Collage beantwortet.

© KinoVista

"Leto": Rhythmus in Unfreiheit

Der Film "Leto" erzählt von der russischen Rockszene in den Achtzigern. In Cannes läuft er ohne den Regisseur: Wladimir Putin lässt Kirill Serebrennikow nicht ausreisen.

© Kim Hong-Ji/Reuters

#MeToo: Wer anprangert, muss auch einordnen

Die US-Filmproduzentin Jill Messick und der schwedische Theaterleiter Benny Fredriksson haben sich umgebracht. Sind sie Opfer der #MeToo-Debatte geworden?

© Alberto E. Rodriguez/Getty Images

Oscars 2018: Bleibt alles anders

Wer einen Abend im Lichte von #MeToo erwartet hatte, wurde enttäuscht. Dafür waren die Oscars ein Fest des mexikanischen Kinos. "Shape of Water" war verdienter Gewinner.

© Cavan Images/plainpicture

Sexualität am Arbeitsplatz: Verführt Macht zum Sex?

Flirt oder Übergriff? Affäre oder Machtmissbrauch? Sexualität am Arbeitsplatz ist besonders heikel. Vor allem für die Frau, sagt der Sexualtherapeut Ulrich Clement.