Andrea Jeska

Freie Mitarbeiterin bei ZEIT ONLINE
geboren in Bremerhaven, gelebt in den USA und Japan, jetzt in Cismar an der Ostsee, wo sie ihre Affinität zum Element Wasser ausleben kann. Schreibt hauptsächlich Reportagen mit gesellschaftlichen und politischen Schwerpunkten.
  • Artikel
© JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images

Linksextremismus: Die Sache mit dem linken Auge

Bremens Regierungen hätten schon immer ein laxes Verhältnis zu Linksextremen gepflegt. Das zumindest behauptet die Opposition in der SPD-Stadt. Stimmt das?

Reiseziele 2018: Fahr! Da! Hin!

Auf Kiribati nach Venusmuscheln tauchen, mit dem Fahrrad die Donau entlangfahren und im Winter Backfisch essen auf Hiddensee: ZEIT-Autoren empfehlen ihre Reisen für 2018

Serbien: Die Gespenster von Belgrad

Sie hausen in Baracken ohne Strom und fließendes Wasser, sind krank und verzweifelt: In der serbischen Hauptstadt leben Tausende Flüchtlinge wie Aussätzige.

© Steve Simon

Tokio: Zeig mir mehr!

Japans Hauptstadt ist eine einzige Überforderung. So viele Eindrücke! Wie soll man die festhalten? Am besten mit einer Kamera. Ein Fotokurs im Großstadtgewimmel

© Tim Langlotz für MERIAN

Safari: Dieser eine magische Moment

Nachts im Feldbett unterm Sternenhimmel, tagsüber zu Fuß durch Sambias Savanne. Eine Wandersafari ist die beste Art, den Geheimnissen der Natur auf den Grund zu gehen.

© Ross Gilmore/Redferns/Getty Images

Regen: Ha zwei Oooh!

Regen vermiest einem den Urlaub? Ach was! Sieben Glücks-Geschichten über fein zerstäubte Wolken, prasselnde Wassermassen und die Stille nach dem Guss

© Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Rezepte: Schmeckt nach Urlaub

Die besten Andenken sind die, die man essen kann. Vom höllisch scharfen Curry eines Maharadscha bis zum Katerfrühstück aus Tel Aviv: Souvenirs zum Nachkochen