Bis 2010 hat sie vier Jahre lang als NRW-Korrespondentin der Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung über gesellschaftliche und politische Ereignisse an Rhein und Ruhr berichtet. Derzeit lebt und arbeitet sie in Nizza.
  • Artikel
© Marco Bertorello/AFP/Getty Images

Asylpolitik: Vorbild Frankreich?

Niemand will sie haben: Im Süden Frankreichs liefern sich französische und italienische Grenzpolizisten jeden Tag einen Kleinkrieg darüber, wer die Flüchtlinge aufnimmt.

© Lucas Barioulet/AFP/Getty Images

Frankreich: Macron verschiebt nach rechts

Ein Geflüchteter, der ein Kind rettet; ein Bauer, der Migranten aufnimmt – und daneben ein verschärftes Asylgesetz: Frankreich streitet über den Umgang mit Flüchtlingen.

© Yann Coatsaliou/AFP/Getty Images

Nizza: Rechtsextremes Treffen unter Palmen

Beim Fest der Nationen haben sich rechtsextreme Parteien aus ganz Europa versammelt. Wie feiern Nationalisten zusammen, die ihr eigenes Land über alles stellen wollen?

© Eric Gaillard/Reuters

Kopftuchdebatte: Der Schleier in der Schultasche

Was in Österreich und Nordrhein-Westfalen diskutiert wird, gilt in Frankreich schon seit 15 Jahren: ein Kopftuchverbot an Schulen. Was hat es bewirkt?

© Thomas Lohnes/Getty Images

Schulpflicht: Mit drei zur Schule

Zerstört eine frühe Einschulung, wie Macron sie plant, das Familienleben – oder stärkt sie die Chancengleichheit? Erfahrungen aus Frankreich, der Schweiz und Spanien

© Gonzalo Fuentes/Reuters

Holocaust: Weiße Rosen für Mireille Knoll

Tausende Menschen haben nach dem Mord an einer jüdischen Holocaustüberlebenden in Paris demonstriert. Viele Jüdinnen und Juden haben Angst, das Land muss handeln.

© Thomas Samson/Gamma-Rapho/Getty Images

Nicolas Sarkozy: Half Gaddafi ihm ins Präsidentenamt?

Koffer voller Geld, tote Zeugen, ein mannshoher Safe in einer Bank: Die Hinweise, dass Nicolas Sarkozy mit libyscher Hilfe die Wahl gewann, scheinen sich zu verdichten.

© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Frankreich: Neues Etikett für die alten Rechten

Marine Le Pens Front National bekommt wohl einen neuen Namen. Ansonsten zeigte der Parteitag in Lille vor allem, wie uneins und ziellos Frankreichs Rechte sind.