Walter Jens

  • Artikel

Sportler wie Odysseus

Walter Jens: Ein Lob des Leistungsspiels und seiner Widerständigkeit

Spiel und Vernichtung

Eine Erinnerung an Wolfgang Hildesheimer, den melancholischen Dichter der Hoffnung

Alle Macht dem Parlament!

In dieser Woche vor hundert Jahren wurde Carlo Schmid geboren - Literat, Historiker, Redner, der Hausvater der Republik und erste König des Deutschen Bundestages / Ein Essay von Walter Jens

Republikanisches Tagebuch (9. Folge): Kohls Feind steht links

Der Kapitalismus ist zusammengebrochen. Wir sind die letzten, die ihm eine Träne nachweinen. Eine neue Zeit bricht an, sie trägt sozialistisches Gepräge": Das ist kein Satz von Erich Honecker, nicht einmal von Karl Marx oder Lenin.

Republikanisches Tagebuch (7. Folge): Wechsel oder Wende?

Noch herrscht Stille. Die Matadore gedenken der Menschen draußen im Land, die sie besuchten oder, nach Art des Kanzlers, empfangen: Sat 1 ist immer dabei, wenn er sich räuspert und ergebene Fragen (oft) huldreich und (selten) ungnädig zu beantworten geruht.

Kino: "Snake Eyes" von Abel Ferrara: Schwarze Spiegel

Sie trinken, ficken, koksen. Sie wollen sich verletzen, verzehren und verlieren. Es wird gebrüllt, geschlagen und getötet. Bei Abel Ferrara sind immer alle Ventile geöffnet und sämtliche Schleusen gesenkt.

Republikanisches Tagebuch (6. Folge): Pantoffel für Verlierer

Was macht den Reiz der Fernsehsendungen an Wahlabenden aus? Daß so viel schiefgeht. Die Pannen häufen sich, und die Versprecher der Moderatorin häufen sich auch; Gäste werden angekündigt, kommen aber nicht, so daß der verdutzte Redakteur einsam und verlegen vor den Mikrophonen sitzt: "Ich bitte um Entschuldigung, Frau X ist noch nicht da.

Nächste Seite