© Michael Heck

Angela Köckritz

Redakteurin im Ressort Politik, DIE ZEIT
© Christian Bobst für DIE ZEIT

Senegal: Ein Königreich für ein Schaf

Beim muslimischen Opferfest werden im Senegal Lämmer und Böcke geschlachtet. Doch die Tiere sind für die Menschen dort auch Mitbewohner, Statussymbol, Politikum.

© Gianmarco Maraviglia

Ruanda: Ohne Frauen läuft hier nichts

Emanzipation auf Afrikanisch: Ausgerechnet im autoritär regierten Ruanda gibt es mehr Gleichberechtigung als irgendwo sonst auf dem Kontinent.

© Mario Tama/Getty Images

Hitze: Trau keinem Thermometer!

Deutschland kommt nicht klar mit der Hitze. Andere Länder haben gelernt, damit zu leben. Wie machen sie das? Über Dauerduschen in Brasilien und Sommerschlaf im Senegal

© Jerome Delay/AP

Simbabwe: Lust auf Zukunft

Vor einem Jahr wurde Diktator Robert Mugabe gestürzt, jetzt finden in Simbabwe die ersten freien Wahlen statt. Die Euphorie ist verschwunden, aber es gibt Optimismus.

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

China : Die Angst, zurückzubleiben

Kein Bruch in China war größer als der von der Kulturrevolution zum Kapitalismus. Die Menschen haben eine Turbomodernisierung durchgemacht. Bleibt Platz für alte Werte?

© Baz Ratner/Reuters

Kenia: Jetzt sind wir dran

In Kenia – einem der fortschrittlichsten Länder Afrikas – regieren immer noch Stämme. Künftig könnte sich das ändern: Für viele Junge ist die Ethnie nicht mehr wichtig.

© Jane Hahn/AP/dpa

Klimawandel: Vor uns die Sintflut

In Westafrika verschlingt der steigende Meeresspiegel ganze Küstenstreifen. Der Klimawandel trifft hier die Ärmsten. Die Bewohner sind auf sich allein gestellt.

Cyril Ramaphosa: Unbestechlich?

Cyril Ramaphosa ist Arbeiterfreund, Mandela-Vertrauter – und steinreich. Jetzt soll er Südafrika regieren.

© Zacharias Abubeker/AFP/Getty Images

China: Fingerspitzengefühl für Afrika

Chinesische Unternehmer erproben zwischen dem Senegal und Äthiopien eine andere Form der Globalisierung. Doch was, wenn die Abhängigkeit zu groß wird?