© Jakob Börner

Eike Kühl

Freier Autor für ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Internet Games Gadgets
Studium der Literaturwissenschaft und Linguistik in Frankfurt am Main und Sheffield. Von 2010 bis 2018 in verschiedenen Positionen bei ZEIT ONLINE, zunächst als Hospitant, später Producer, dann drei Jahre lang Blogger und Pauschalist und dann Redakteur im Digital-Ressort. Meine Schwerpunkte sind Netzkultur, Games, Gadgets und Webvideo.
© Win McNamee/Getty Images

Mark Zuckerberg: Der Tag der Abrechnung

Der Facebook-Chef spricht erstmals vor dem US-Kongress über den Datenmissbrauch. Obwohl unkündbar, scheint Mark Zuckerberg zu ahnen: Jetzt geht es auch um seine Existenz.

© Marlene Awaad/Bloomberg/Getty Images

Huawei P20 Pro: Hier kommt die erste Smartcamera

Schon kein Smartphone mehr: Drei Linsen und erstaunliche Nachtfotos sollen die Kamera im P20 Pro von Huawei zur besten auf dem Markt machen. Stimmt das? Schauen wir mal.

Datenschutz: Die Post ist nicht Facebook

CDU und FDP nutzten Datenanalysen der Firma Post Direkt, um gezielt Wahlwerbung zu versenden. Ein Skandal wie bei Facebook? Nein, vielleicht aber bedenkliches Marketing.

© Eric Piermont/Getty Images

Huawei P20: Die Rückkehr der Megapixelritter

Huaweis neues Smartphone P20 Pro enthält drei Hauptkameras, kommt auf 40 Megapixel und soll Motive dank künstlicher Intelligenz erkennen. Und fantastisch sieht es aus.

© Horacio Villalobos - Corbis/Getty Images

Reddit: Den Schreihälsen den Spielplatz nehmen

Wer besiegt Hass im Netz? Das, woran etwa Facebook scheitert, könnte ausgerechnet Reddit gelingen, dem Ort für Verschwörungen und virale Hits. Chef Huffman zeigt, wie.

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Hackerangriff gegen Bundesregierung: Wer war das?

Erst APT28, dann Snake – noch immer ist unklar, wer für die Hackerangriffe auf die Bundesregierung verantwortlich ist. Warum ist die Zuordnung so schwierig?

© ZEIT ONLINE

Nokia 8110: Nostalgie ist eine schlimme Droge

Nach dem 3310 legt Nokia das "Bananenfon" 8110 neu auf. Leider geht in der Inszenierung verloren, dass weniger smarte Handys viel mehr sein können als Retrokitsch.

© LLUIS GENE/Getty Images

Samsung Galaxy S9: Das Smartphone für Blender

Gleicher Look, neue Kamera: Samsung präsentiert das Galaxy S9. An ihm werden sich in diesem Jahr Android-Smartphones messen lassen müssen. Das gilt auch für den Preis.