Kerstin Kohlenberg

Auslandskorrespondentin Büro Washington, DIE ZEIT
  • Artikel
© John Moore/Getty Images

Familientrennung: An der Grenze des Rechts

Donald Trumps Einwanderungspolitik zerriss Familien. Dann gab der US-Präsident nach. Ein Erfolg, schien es. Doch in Texas geraten Kinder immer noch zwischen alle Fronten.

© Kevin Lim/The Straits Times/dpa

Nordkorea-Gipfel: "Diese Öffnung hat Dynamik"

Trumps Treffen mit Kim habe die Gefahr eines Krieges vorerst beseitigt, sagt US-Diplomat James F. Jeffrey. Eine Eskalation habe vor dem Gipfel unmittelbar gedroht.

© Mark Kauzlarich für DIE ZEIT

US-Einwanderer: Leben mit der falschen Nummer

Die Mexikanerin Sacorro Menendez wohnt seit zwanzig Jahren in den USA. Sie hat dort ein Haus, einen Job, vier Kinder und drei Enkel – aber keine gültigen Papiere.

© Saul Loeb/AFP/Getty Images

Paul Ryan: Vielleicht kommt er wieder

Schon länger wird Paul Ryan als US-Präsidentschaftskandidat gehandelt. Dass er schon bei der kommenden Kongresswahl nicht mehr antritt, trifft die Republikaner hart.

© Alex Wong/Getty Images

Robert Mueller und Donald Trump: Vor dem Showdown

Gut möglich, dass US-Präsident Trump nach der Razzia bei seinem Anwalt Sonderermittler Mueller entlässt. Das Duell wird zum Symbol für das Schicksal des Rechtsstaats.