Larissa Kikol

Freie Autorin der ZEIT
Larissa Kikol ist freie Kunstwissenschaftlerin und lebt in Berlin.
  • Artikel
© Gerhard Richter 2018 (0127)

Schirn Kunsthalle Frankfurt: Wie wild ist das Wilde?

Für unzählige Künstler ist die Natur immer schon ein Sehnsuchtsort. Aber was suchen sie dort? Die Frankfurter Schirn versammelt Werke der letzten 150 Jahre.

Rose Wylie: Die späte Leichtigkeit

Erst im hohen Rentenalter gelang der britischen Künstlerin Rose Wylie der internationale Durchbruch. Was ist ihr Geheimnis?

Museumspädagogik: Joseph Beuys gefällt das

Hey, mach ein Selfie auf der Toilette und denk dabei an Marcel Duchamp! Neuerdings setzen viele Museen auf die Macht sozialer Medien. Eine widersinnige Entwicklung

Marcel Duchamp: Leergut für 19.000 Euro

Hundert Jahre nach dem Konzeptkünstler Marcel Duchamp kopieren andere seine Ideen. Daran offenbart sich auch der Burn-out des Kunstmarkts.

Hochkultur: Sieh dich um, Publikum!

Einkaufszentren sind die neuen Schauplätze der Kunst: Ist es schon Kulturverfall, wenn Skulpturen und Gemälde zwischen Nike-Stores, Smoothie-Bars und Deko-Shops drängen?

Künstler: "Wirklich total nett"

Was braucht es heute, um ein erfolgreicher Künstler zu werden? Welche Rolle spielen Glück, Zufall, Freundschaft? Eines funktioniert jedenfalls nicht mehr: Arroganz

© Sergi Alexander/Getty

Künstlerinnen: Frauen, wagt mehr Größenwahn

Noch immer sind Künstlerinnen benachteiligt: Männer machen steilere Karrieren, erzielen höhere Preise, sind häufiger in Sammlungen vertreten. Wie ließe sich das ändern?