© Moritz Küstner

Matthias Kalle

Stellv. Chefredakteur ZEITmagazin, DIE ZEIT
Geboren 1975. Abgebrochenes Studium der Journalistik und Kulturwissenschaften. Von 1998 bis 2001 Redakteur bei "jetzt", dem Jugendmagazin der "Süddeutschen Zeitung". Von 2001 bis 2002 Reporter beim "Tagesspiegel" in Berlin. Von 2002 bis 2003 Miterfinder des Magazins "Neon". Ab 2003 Chefredakteur des Hauptstadtmagazins "zitty" bis Ende 2008, einschließlich einer halbjährigen Unterbrechung, um als Executive Editor die deutsche "Vanity Fair" mitzugründen. Von 2009 bis 2011 als freier Journalist tätig, hauptsächlich als Berater für ZEITmagazin, Kolumnist bei "Neon" und Medienkritiker beim "Tagesspiegel", Konzeption des Magazins für das Deutsche Theater, Gastgeber und Moderator der monatlichen "zitty Leselounge". Seit 2012 stellvertretender Chefredakteur des ZEITmagazins.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Daniel Josefsohn

Jan Böhmermann: Der Alleinunterhalter

Im Februar wechselt Jan Böhmermann mit seiner Sendung ins ZDF. Fürs deutsche Fernsehen ist es ein Wagnis und ein Wahnsinn. Für Böhmermann ist es ein Kampf um Nähe.

Anke Engelke: Streng genommen witzig

Lustigste Frau im Fernsehen, hochgelobte Moderatorin, im WDR startet ihre neue Show "Anke hat Zeit": Aber was weiß man eigentlich über Anke Engelke?

Lebensgefühl: Müde, klein, langweilig

Noch nie ging es der Generation der 30-Jährigen so gut wie heute. Was fehlt ihr, damit sie endlich ihr Leben in die Hand nimmt? Eine Bestandsaufnahme

Weitere Artikel

© Sascha Hilgers für DIE ZEIT

Fernsehpodcast: Live in Hamburg: Zum Glück mit Schück

Passmann und Kalle haben den Podcast erstmals vor Publikum aufgezeichnet. Zusammen mit ZDF-Moderator Jo Schück singen sie Titelmelodien und verteilen unbegründetes Lob.

© Lea Dohle

Fernsehpodcast: Ausnahmsweise gute Laune

Das Leben kann so schön sein und das Fernsehen erst recht: Passmann und Kalle reden über alles, was sie glücklich macht, von "Queer Eye" bis zu "The OA".

© Paula Winkler

Fernsehpodcast: Viel, viel Hitler

Deutsche Serienmacher lieben Geschichtsaufarbeitung – oder das, was sie dafür halten. Passmann und Kalle haben sich da ein paar besonders gruselige Beispiele angesehen.

© Lea Dohle

Fernsehpodcast: Plot-Holes, Kometen und ein Trampolin

Richtig glücklich werden Passmann und Kalle mit den Serien "After Life" und "8 Tage" nicht. Dafür beantworten sie im Podcast "Die Schaulustigen" große Fragen des Lebens.

© Paula Winkler

Fernsehpodcast: Der Anfang von etwas ganz Großem

Sophie Passmann und Matthias Kalle sehen fern – und reden im neuen Podcast "Die Schaulustigen" über alles von ZDF bis Netflix. Zum Start klären sie erstmal die Fronten.

© Mauritius Images

Nikotinsucht: Die letzte Kippe danach

Wie fühlt es sich an, wenn man nach 30 Jahren aufhört zu rauchen? Bleibt man trotzdem Raucher, verfolgt einen die Sucht – und was sagen die Freunde? Ein Tagebuch