© ZEIT ONLINE

Matthias Krupa

Brüssel-Korrespondent, DIE ZEIT
Blond, mittelalt, männlich. Habe Literatur studiert, Politik gelernt, erst Radio gemacht, dann Fernsehen, jetzt Zeitung. Warum? Weil man mit Worten mehr erklären kann als mit Bildern.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Reparationszahlungen: Unmögliches wollen

Manolis Glezos kämpfte schon gegen die Nazis und die Militärdiktatur – und ein Leben lang für deutsche Reparationszahlungen an Athen.

Behinderung: Das Leben danach

Seit 15 Jahren pflegen Birgit und Franz Faupel ihren schwerstbehinderten Sohn. Jetzt sind sie am Ende ihrer Kräfte.

Weitere Artikel

© Jack Taylor/Getty Images

EU: Was für eine Ironie!

Die Brexit-Befürworter wollten Souveränität zurückgewinnen, indem sie ihr Land aus der EU herausführen. Erreicht haben sie das Gegenteil. Und die EU ist geeinter denn je.

© [M] Thierry Monasse/Getty Images

EU-Gipfel: Niemand will so enden wie Theresa May

Die britische Regierung hat in den Verhandlungen mit Brüssel fast alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Die EU hingegen ist so geschlossen wie selten zuvor.

© Christian Hartmann/Reuters

Demokratie: Europas Spaltung

Brennende Barrikaden in Paris, Brexit-Drama in London – ist der Riss durch die Gesellschaft noch zu schließen?

© AP/dpa

Brexit: House of Chaos

Was kein Krieg und keine Revolution vermocht haben, schafft der Brexit: Er führt das britische Parlament an den Rand des Nervenzusammenbruchs.

© Patrick Pollmeier für DIE ZEIT/paddelproduction

CDU: Große Politik im kleinen Ort

Flüchtlinge, Umwelt, Wohnungsnot – und wie hört man auf? Alles, was Angela Merkel 2018 beschäftigt hat, bewegt auch den CDU-Bürgermeister Willibald Meyer.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Europäische Union: Ein Sternchen für Europa

Die europäische Politik ist besser als ihr Ruf. Viele Bürger ahnen das, wie jüngste Umfragen belegen. Selbst in Großbritannien ist die Zustimmung zur EU gewachsen.