© Michael Heck

Mely Kiyak

Kolumnistin bei ZEIT ONLINE
  • Artikel
Kiyaks Deutschstunde

Deutschland: Heimat, altes Haus, machet jut

Dieses Land ist wirklich am Ende: In seinen Wäldern gaunern die Motten, seine Wiesen werden mit Beton geflutet, und die Umtopfung ist bereits in vollem Gange.

Kiyaks Deutschstunde

NSU: Gestammeltes Requiem

Das NSU-Urteil ist gesprochen. Aber wie immer in diesem Land, wenn es um Terror geht, wird die Wahrheit nie ans Licht kommen. Es macht einen irre.

Kiyaks Deutschstunde

CSU: Unsere Vorruheständler aus dem Voralpenland

Von Maut bis Herdprämie und Mütterrente – die CSU labert, plustert sich auf und bringt nichts zustande. Man müsste sie feuern oder in die Reha schicken.

Kiyaks Deutschstunde

Unionsstreit: Isch mach jetz' Innen-Abi

Auch in den allerehrenwertesten Familien fragt man sich nun: Wer hat die Richtlinienkompetenz für Almanistan? Seehofah oder Seehofah?

Kiyaks Deutschstunde

Christian Lindner: Hier nix Papadam, hier nur Vollkorn

Der FDP-Chef Christian Lindner wird wegen einer Stelle in seiner Parteitagsrede als Rassist bezeichnet. Seine wichtigste Aussage bleibt dabei aber auf der Strecke!

Kiyaks Deutschstunde

Bücherverbrennungen: Politisch dementes Dresden

Jahrelanges Grübeln, warum ausgerechnet die sächsische Hauptstadt eine bürgerliche, rechtsextreme Bewegung zustande brachte. Anders gefragt: Wo sonst?

Kiyaks Deutschstunde

"Die Schulz-Story": Inges Frikadellen brennen

Der Journalist Markus Feldenkirchen hat den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz monatelang begleitet. Sein Buch "Die Schulz-Story" ist irre komisch und dabei hochseriös.