Reinhard Köchl

Freier Autor
Reinhard Köchl, geboren 1958, ist freier Musikjournalist. Er schreibt über Jazz für diverse Zeitungen und Fachzeitschriften. Er ist Jury-Mitglied beim Preis der deutschen Schallplattenkritik.
© Austin Trevett

Joachim Kühn: "Perfektion ist der Killer der Musik"

Der Jazzpianist Joachim Kühn wird 75. Zum Geburtstag setzt er seinem großen Vorbild Ornette Coleman ein Denkmal. Ein Gespräch über ihre Zeit als kongeniales Duo

© Roberto Masotti/​ECM Records

Keith Jarrett: Vergesst das "Köln Concert"

Der Jazzpianist Keith Jarrett sollte in Venedig den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk bekommen. Überraschend sagte er ab. Jetzt lässt er sein Album "La Fenice" sprechen.

© Joe Alper Photo Collection

John Coltrane: Der Meister, zum Abheben bereit

Man darf schon von einer Sensation sprechen: Nach 55 Jahren taucht ein unveröffentlichtes Album von John Coltrane auf. Es zeigt ihn auf der Höhe seines Schaffens.

© Vincent Soyez

Fred Hersch: Virtuos, schwul und unerwünscht

Wie homophob ist der Jazz eigentlich? Der Pianist Fred Hersch wurde jahrelang für seine Homosexualität gedemütigt. Jetzt ist er auf dem Höhepunkt seines Schaffens.

© Arnaud Boubet

Thelonious Monk: Monks Schatz

Um den großen Jazzpianisten ranken sich viele Gerüchte. Zum 100. Geburtstag erscheint eine unveröffentlichte Aufnahme, mit der sein Sohn den Vater rehabilitieren will.

© David Wolff-Patrick/​Redferns via Getty Images

Al Jarreau: Die anderen nannten es Singen

Er hatte die wohl kühnste, unglaublichste Stimme des Jazz: Al Jarreau zeigte den Deutschen das Scatten und sie liebten ihn dafür. Ein Nachruf