Susanne Kaiser

Freie Journalistin
Susanne Kaiser ist als Journalistin spezialisiert auf die arabische Welt und hat über Nordafrika promoviert. Sie ist auch als politische Beraterin tätig.
  • Artikel

Libyen: Chaos lohnt sich

Libyen ist ein gescheiterter Staat, in dem Warlords und Kriminelle herrschen. Doch im Dezember sollen Wahlen stattfinden. Kann das funktionieren?

© George Ourfalian / AFP/Getty Images

Syrien: Assads Endspiel

Für Syriens Machthaber ist der Kampf um Afrin einer der letzten strategischen Züge, dann hat er gewonnen. Die Verlierer sind die Kurden – und das syrische Volk.

© Ozan Kose/AFP/Getty Images

Türkei und Kurden: Ein Geschenk für Assad

Die Türkei will mit ihrer Offensive in Nordsyrien Fakten schaffen, bevor kurdische Milizen es tun. Damit beantwortet Erdoğan für Assad auch die letzte offene Frage.

© Atta Kenare/AFP/Getty Images

Wirtschaft im Nahen Osten: Iran First

Atomdeal, mehr politischer Einfluss und Wirtschaftswachstum – für den Iran läuft es gut. Doch die Bevölkerung leidet unter Präsident Ruhanis radikalem Sparkurs.

© John Moore/Getty Images

"Islamischer Staat": Dschihad der Staatenlosen

Der IS hat Territorium und Einnahmequellen verloren, aber man sollte ihn nicht vorschnell abschreiben. Denn was der IS am besten kann, ist Massen zu mobilisieren.

© Hazem Turkia/Anadolu Agency/Getty Images

Nordafrika: Dschihadismus als revolutionäre Alternative

In Nordafrika wird der "Islamische Staat" zu einer neuen Gefahr: Kleine, militante Gruppen könnten zu einer mächtigen Organisation wachsen. Anhänger gibt es genug.

© Eric Gaillard/Reuters

Handelspolitik: Zu lange ignoriert

Um noch mehr Flüchtlinge zu vermeiden, muss die EU Nordafrika stützen – durch eine andere Handelspolitik. Bislang tut die EU wenig, um der fragilen Region zu helfen.

Marokko: Nur ein Fischhändler

Ein Verkäufer wird in einem Müllwagen zerquetscht. Die Folge: landesweite Proteste in Marokko. Einen zweiten Arabischen Frühling wird es in Nordafrika aber nicht geben.

Lageso: Aus der Sicht eines Flüchtlings

Ist das Chaos am Berliner Lageso unvermeidbar? Oder sind die Probleme hausgemacht? Sicher ist, dass sich schnell etwas ändern muss. Eine Helferin glaubt zu wissen, was.