© Wolfgang Lienbacher

Christine Lemke-Matwey

Redakteurin im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT
  • Artikel

"Aida": Ein herrlicher Betrug

Was, wenn sich die Opernregie wieder auf die Musik besänne? Verdis "Aida" in Halle ist ein Triumph der Hellsichtigkeit.

© Hulton Archive/Getty Images

200 Jahre Giuseppe Verdi: Die Utopie des Ohrwurms

Giuseppe Verdi ist der bedeutendste Opernkomponist des 19. Jahrhunderts. Und er erfindet sein Leben, als spielte es auf der Bühne. Eine Gratulation zum 200. Geburtstag

Georg Nigl: Tanz am Abgrund

Von den Schmerzensmännern seines Repertoires wollte der Bariton Georg Nigl eigentlich etwas abrücken. In Brüssel singt er jetzt Dallapiccolas "Gefangenen".

Elbphilharmonie: So klingt es

Nach zwölf Monaten ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Ist die Elbphilharmonie als Konzerthaus jetzt erstklassig oder nicht?

Christian Thielemann: "Wir nehmen diese Musik ernst"

Darf man Schlager aus der Ufa-Zeit aufführen, die der Propaganda dienten? Im Interview sagt Christian Thielemann, warum er sie für sein Silvesterkonzert ausgewählt hat.

Musikempfehlungen: Die besten Alben des Jahres

Bach oder Bilderbuch, Björk oder Boston Symphony, Kelela oder Kúrtag, Laibach oder Lamar? Einmal alles, bitte! Autoren von ZEIT und ZEIT ONLINE empfehlen Musik.

James Levine: Genie entschuldigt nichts

Der Dirigent James Levine war die Ikone des US-amerikanischen Musiklebens. Gerüchte über Missbrauchsvorwürfe gegen ihn gab es seit Langem. Wer aber wusste wann davon?