© Wolfgang Lienbacher

Christine Lemke-Matwey

Redakteurin im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT
  • Artikel

Marianne Crébassa: Weder Hascherl noch Heroine

Fast jede sei heute eine Diva, sagt die französische Mezzosopranistin Marianne Crebassa. Nur sie selbst nicht. Begegnung mit einer jungen, wahrhaftigen Musikerin.

Mariss Jansons: "Wir sprechen hier von einem Genie"

Die Musik ohne Gustav Mahler? Unvorstellbar. Mariss Jansons über Tränen beim Dirigieren und die Frage, wie tröstlich die Ambivalenz in Mahlers "Fünfter" sein kann

Opernhaus Halle: Alles soll brennen

In Halle läuft's: Das Opernhaus hat zwar nur 520 Abonnenten, kann sich aber umso mehr Freiheiten für Neuproduktionen nehmen. Und die sind sehr gut besucht.

Anne Imhof: "Wagners Musik wirft Schatten"

Die Künstlerin Anne Imhof über ihren ersten Besuch in Bayreuth, über die Hingerissenheit des Publikums und die Frage, warum Oper auf die Straße gehört.

© Enrico Nawrat/Bayreuther Festspiele

Bayreuther Festspiele: Der Prozess

Komödiantisch virtuos und schwer verrätselt: Barrie Kosky wagt sich in Bayreuth an Wagners "Meistersinger". Die Besetzung ist exquisit, die Inszenierung etwas überladen.

Riccardo Muti: Downtown Teheran

Unter den Augen der Mullahs dirigiert Riccardo Muti im Iran Giuseppe Verdi. Wie geht das in einem Land, in dem musizierende Frauen von Staats wegen eine Provokation sind?

Nächste Seite