© Moritz Küstner

Dagny Lüdemann

Leiterin der Ressortgruppe Wissen und Digital bei ZEIT ONLINE
Meine Lieblingssendung? "Tiere vor der Kamera" (Beste Folge: "Keas – Spaßvögel in Neuseeland " (1989). Auch unvergessen: Bernard Grzimeks Zebra-Flugzeug. Ich wollte auch so eine Dornier und damit übers Okavango-Delta fliegen, mich aus dem Fenster hängen und Giraffen filmen. Wegen dieser Tierfilmer habe ich Biologie studiert. Und den Wahnsinnsflug übers Okavango-Delta – den habe ich gemacht (nur ohne gestreiftes Flugzeug).

Das treibt mich an

Wie funktioniert unser Körper, das Leben auf der Erde, wie tickt unsere Welt bis tief hinein ins Universum? Was erfinden und entwickeln Forscher schon heute gegen Krankheiten, Umweltprobleme oder, um unser Leben lebenswerter zu machen? Mit meiner Arbeit – seit 2008 als Redakteurin bei ZEIT ONLINE und seit 2011 als Ressortleiterin – will ich jedem die Chance geben, all dies selbst zu begreifen. Denn Wissenschaft verändert täglich unser aller Leben. Und was Technologie ermöglicht, stellt uns vor neue ethische Fragen. Ich freue mich sehr, dass die Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung mich 2017 für dieses Engagement mit dem Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet hat.

Da komme ich her

Aufgewachsen in Hamburg, Biologie studiert ebendort sowie Französisch in Montpellier. Volontiert beim Tagesspiegel, geschrieben für Geo, Spektrum der Wissenschaft und das P.M. Magazin.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Tauchen, Fotografieren und Reisen, vor allem nach Frankreich. 2015 habe ich während eines Sabbaticals auf Bonaire mit Profis in einer Schutzstation für Meeresschildkröten gearbeitet.

Diese Recherche hat etwas verändert

Die Recherche für das Multimedia-Dossier "Wer darf leben?" zum Down-Syndrom hat meine Sicht auf die Möglichkeiten der modernen Pränataldiagnostik verändert. Jeder sollte sich fragen: "Will ich alles wissen, was medizinisch testbar ist?" (Das Projekt wurde 2015 für den Grimme Online Award nominiert und erhielt eine Lead-Award-Auszeichnung.)

Meine wichtigsten Artikel

© Robyn Beck/AFP/Getty Images

Klimawandel: Bald gibt es kein Zurück mehr

Brennende Wälder, versinkende Inseln, schmelzendes Eis: Kommt der Tag, an dem der Klimawandel nicht mehr zu stoppen ist? Ja, wenn wir folgende Trends nicht aufhalten.

© Sebastian Kahnert/dpa

Down-Syndrom: Wer darf leben?

Benjamin lebt, Luca ist tot. Entschieden haben das die Eltern. Ein Dilemma, in das Tests vor der Geburt immer mehr Paare stürzen. Ein Multimedia-Dossier zum Down-Syndrom

Weitere Artikel

© Kevin Frayer/Getty Images

IPCC-Bericht zum Klimawandel: Vergesst das Zwei-Grad-Ziel!

Naturkatastrophen, Hunger und Kriege werden dramatisch zunehmen, falls die Erde 1,5 Grad wärmer wird als zu vorindustriellen Zeiten. Ist das noch zu verhindern?

© Westend61/Spectral photography/plainpicture

Nobelpreis in Medizin: Den Krebs einfach ausgebremst

Schwarzer Hautkrebs oder Lungenmetastasen: Was lange den sicheren Tod bedeutete, wurde dank James Allison und Tasuku Honjo behandelbar. Dafür gibt es nun den Nobelpreis.

© Screenshot YouTube / Max Planck Society
Blog Teilchen

Sprache im MRT: So sehen wir beim Reden von innen aus

Stellen Sie sich vor, einer sagt was, und Sie gucken mit Röntgenaugen zu. Genau diesen Eindruck erwecken neue MRT-Aufnahmen in Echtzeit.