Thomas Luther

  • Artikel

Lebenslagen: Meide das Risiko!

Wer eine Familie gründet, sollte auf Sicherheit bedacht sein, auch in finanziellen Dingen. Thomas Luther sagt, welche Policen man braucht und welche Anlageformen zu jungen Eltern passen.

Lebenslagen: Jeder Euro zählt

Berufseinsteiger verdienen häufig wenig und haben unsichere Jobs. Dennoch können sie sich finanziell absichern - Thomas Luther sagt, wie.

Lebenslagen: Geiz macht einsam

Sparen ist wie Diät halten: Realismus und Durchhaltevermögen entscheiden über den Erfolg. Aber wer sich eine Zeit lang brav an den Plan hält, darf zwischendurch schon mal sündigen. Die <em>Lebenslagen</em> von

Lebenslagen: Geduld lohnt

Aktien sind trotz der jüngsten Kursverluste eine gute Anlage. Wer es aber sicher liebt, investiert besser woanders, rät <em>Thomas Luther</em> in der neuen Ausgabe seiner Finanzkolumne <em>Lebenslagen</em>

Finanzplanung: Ganz locker sparen

Miete, Auto, Lebenshaltung - woher das Geld für die Vorsorge nehmen, wenn die monatlichen Kosten so hoch sind? Unsere Kolumne Lebenslagen gibt Tipps.

Lebenslagen: Mehr Kuchen!

Wer soll die Rente finanzieren - private Anbieter oder der Staat? In staatlichen Systemen versickert zu viel Geld, schreibt Thomas Luther. Private lassen mehr übrig

LEBENSLAGEN: Zehn Experten, elf Meinungen

ZEIT-online-Leser debattieren über die richtige Altersvorsorge. Lohnt die staatliche Förderung bei Riester oder Rürup? Die Antwort ist nicht einfach, schreibt unser Kolumnist Thomas Luther

Rente und Steuern: Steinbrücks Rache

Seit Anfang 2005 müssen Renten besteuert werden, Beitragszahler hingegen zahlen weniger Steuern. Für sie könnte es ein böses Erwachen geben, meint Thomas Luther in der Zeit-online-Kolumne Lebenslagen

LEBENSLAGEN: Richtig rechnen

Wer sich die Mühe macht, geförderte Rentenmodelle zu kalkulieren, wird sehen, dass man um Aktienfonds nicht herumkommt. Die Kolumne

Lebenslagen: Steuergeschenke für die Rente

Alle reden von privater Altersvorsorge. Aber wie kann man sparen, wenn das Gehalt kaum über den Monat reicht? Die ZEIT online-Kolumne Lebenslagen gibt Tipps.