© Michael Heck

Ulrich Ladurner

Redakteur im Ressort Politik, DIE ZEIT
Geboren in Südtirol. Nach langen Aufenthalten in Rom, Wien und Zürich 1999 in Hamburg bei DIE ZEIT als Auslandsredakteur gelandet. Seit 1991 permanent mit Berichterstattung über Kriege und Krisen beschäftigt. Bosnien, Kosovo, Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak, Libyen sind einige der Länder, aus denen ich berichtet habe. Autor zahlreicher Bücher.

Das treibt mich an

Neugier

Da komme ich her

Aus den Bergen.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Der Zerfall Jugoslawiens

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Krieg

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Ausspannen

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Mile Stojić

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Anti-Terror-Kampf: Mord von Staats wegen

In Makedonien wurden sechs Pakistanis und ein Inder von Polizisten umgebracht. Bilal Kazmi war eines der Opfer. Das Verbrechen soll der Innenminister befohlen haben, um sich als Anti-Terror-Kämpfer zu inszenieren

Weitere Artikel

© Carsten Koall/​Getty Images

Boris Johnson: Sündenbock? Nein Danke!

Die EU darf nicht zum Statisten in Boris Johnsons Brexit-Drama werden. Denn der Populist und EU–Verächter scheint nicht an einer echten Lösung interessiert.

© Andreas Solaro/​AFP/​Getty Images

Italien: Matteo Salvini ist kaum noch aufzuhalten

Der Chef der italienischen Lega will die Neuwahl. Eine andere Regierungsmehrheit ohne die Rechtspopulisten könnte das verhindern – doch der Schritt wäre riskant.

© Guglielmo Mangiapane/​Reuters

"Sea-Watch 3": Sea-Watch hilft auch Matteo Salvini

Die Aktion der Seenotretter ist eine willkommene Vorlage für Innenminister Matteo Salvini. Um den Flüchtlingskonflikt zu lösen, braucht es nicht noch mehr Eskalation.

© Frederick Florin/​AFP/​Getty Images

Europäische Union: Das EU-Parlament hat sich degradiert

Im Streit um Manfred Weber haben die Egoismen der Parteien gesiegt. Der Wähler darf sich fragen, was seine Stimme wert ist, wenn am Ende die Regierungschefs bestimmen.

© Francisco Seco/​AP/​dpa

EU-Gipfel: An Monsieur Non kommt Weber nicht vorbei

Ein EU-Gipfel kann sich nicht auf neues Spitzenpersonal einigen – die Entscheidung wird vertagt. Verantwortlich dafür ist vor allem Emmanuel Macron.

© Lorenzo Moscia/​Archivolatino/​laif

Italien: Europa wird zum Feind gemacht

Italiens Innenminister Matteo Salvini wird gegenüber der EU radikaler. Er spielt mit hohem Einsatz – und könnte sein Land aus der Währungsunion führen.