Adelheid Müller-Lissner

Freie Autorin für ZEIT ONLINE
Adelheid Müller-Lissner schreibt als studierte Pädagogin und Philosophin seit Jahren besonders gern über alles, was Kinder und Jugendliche körperlich wie psychisch gesund hält. Generell interessiert sie sich aber für alle guten (medizinischen wie psychologischen) Forschungsergebnisse zu Themen, die unseren Alltag bestimmen: Ernährung und Sport, Gesundheit im Lebenslauf, Gesundheit und Migration, Krebs, Herzleiden, Medizin in der letzten Lebensphase. Sie schreibt frei seit vielen Jahren vor allem regelmäßig für den "Tagesspiegel".
© Wulf Pfeiffer/dpa

Geflügelpest: Zahl der Vogelgrippe-Ausbrüche steigt

Das Virus hinter der Tierseuche gefährdet zunehmend Vögel in der freien Natur. In Deutschland könnten mehr Arten von der Vogelgrippe bedroht sein, als bislang bekannt.

Brustkrebs: Der Preis der Gewissheit

"Wären Sie nur früher gekommen." Diesen Satz will keine Frau hören, wenn bei ihr Krebs entdeckt wird. Also zur Früherkennung! Nur muss man wissen: Fehlalarm gibt's oft.

© Ferec Stump/Charité Berlin

Rechtsmedizin: Die Macht der Forensik

Uwe Böhnhardt, der Mörder von Peggy? Alle Welt will jetzt wissen: Was beweist eine DNA-Spur? Wie Rechtsmediziner heute arbeiten, zeigt eine neue Ausstellung in Berlin.

Tierversuche: Verstehen Sie doch, liebe Tierschützer

Die Debatte um Tierversuche wird schnell emotional. Eine neue Initiative will sachlich argumentieren. Sie wird auch von Wissenschaftlern gestützt, die an Tieren forschen.

© Geoffroy Van Der Hasselt/AFP/Getty Images

Flüchtlinge: Bringt ihre Seelen in Sicherheit

Tod, Vertreibung und Zerstörung haben viele Flüchtlinge traumatisiert, nicht selten fehlt Hilfe. Eine Bedrohung für andere sind sie meist nicht.

Jugendliche: Spitzname Psycho

Borderline, Schizophrenie, ADHS – schon Jugendliche haben häufig psychische Probleme. Sie brauchen spezielle Therapien. Doch an diesen mangelt es, kritisieren Psychiater.

© Jan-Peter Kasper/dpa

Metastasen: Anarchie unter Krebszellen

Wer eine Krebstherapie hinter sich hat, muss bangen: Haben sich Metastasen gebildet? Krebsableger im Hirn gelten nicht mehr als Todesurteil. Wann ist eine OP sinnvoll?

© Tony Karumba/AFP/Getty Images

Beschneidung von Mädchen: Ein bisschen Verstümmeln geht nicht

Ein Mini-Eingriff unter Narkose, statt der irreversiblen Genitalverstümmelung in irgendeiner dreckigen Hütte? Schlechte Idee! Trotzdem muss man sie diskutieren dürfen.