Birthe Mühlhoff

Freie Autorin von ZEIT ONLINE
Birthe Mühlhoff, geboren 1991, hat Philosophie und Kunstgeschichte in Hamburg und Paris studiert. Sie war im Frühjahr 2018 Hospitantin im Kulturressort bei ZEIT ONLINE.
  • Artikel
© YURI CORTEZ/AFP/Getty Images

Sterben: "Niemand muss allein zum Schafott"

Jeder stirbt für sich allein? Von wegen. Nichts verbindet Menschen so wie unsere Sterblichkeit. Das sollten wir genießen, sagt der Philosoph Thomas Macho.

"Null Komma Irgendwas": Baustellenschlammpoesie

In ihrem Roman "Null Komma Irgendwas" beschreibt Lavinia Braniște den Büroalltag in einer Bukarester Baufirma. Das ist genauso trist, wie es klingt, und sehr lustig.

© Getty Images

YouTube: Rosa Räusche

Die beste Droge auf YouTube heißt Pink Noise. Die Tonfrequenzen sind wie ein akustisches Scheuermittel für den Kopf.

© INSTITUTE / Lauren Greenfield

Generation Wealth: Selbst schuld!

Reichtum macht nicht glücklich. Das offenbaren die Bilder der Fotografin Lauren Greenfield. Auf der Berlinale läuft nun ihr Dokumentarfilm "Generation Wealth".

© Ludovic Marin/Getty Images

Politische Führung: Läuft nur bei denen

Ach, Emmanuel, ach, Barack: Die Deutschen wünschen sich auch endlich jemanden, der politisch durchstartet. Aber Erfolg und Charisma haben hierzulande ein Problem.

© Yasin Bulbul / Pool Presidential Press Service/AP/dpa

Autoritarismus: Autoritär und väterlich

Erdoğan, Putin und Orbán verkörpern eine neue Form autoritärer Politik: Sie inszenieren sich als Freunde und nicht als strenge Väter, erklärt die Historikerin Holly Case.