Christoph von Marschall ist erster Helmut-Schmidt-Fellow der ZEIT-Stiftung und des German Marshall Fund of the United States (GMFUS) und arbeitet derzeit in Washington an einer Studie über die Zukunft der Transatlantischen Beziehungen.
  • Artikel
© Omar Sanadiki/Reuters

Syrien: In Deutschland hakt der moralische Kompass

Die deutsche Debatte über den westlichen Angriff in Syrien ist beschämend, antiamerikanisch und hysterisch. Nein, Trump ist nicht gefährlicher als Putin oder Assad.

© Justin Sullivan/Getty Images

Merkel bei Trump: Nur ein Etappensieg der Vernunft

Der US-Präsident und die Bundeskanzlerin heben das Verbindende zwischen den USA und Deutschland hervor. Fragt sich nur, wie lange die Einsicht anhalten wird.

© Thomas Lohnes/Getty Images

Wahlkampf: Deutschlands Parteien entdecken die Provinz

Der Schock über Donald Trump sitzt tief: Sein Wahlsieg war ein Triumph des Landes über die Stadt. Auch Union und SPD umwerben nun plötzlich die Provinz.

Donald Trump: Ein sehr politischer Deal

Trump macht schon Politik: Mit Drohungen und Steuererleichterungen erreicht er, dass eine US-Firma, die nach Mexiko gehen wollte, die Hälfte der Jobs in Indiana belässt.

© Ralph Orlowski/Reuters

Freihandelsabkommen mit USA: TTIP lebt – noch

Mit dem Thema Freihandel lässt sich Stimmung machen. Politiker wie Sigmar Gabriel wollen das für sich nutzen. Doch es gibt auch gute Argumente für ein Abkommen.

© Aaron Bernstein/Reuters

Donald Trump: Seriöser Vize gesucht

Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner wird einen Stellvertreter bestimmen. Dieser soll solide sein – und muss Donald Trumps Unberechenbarkeit aushalten können.

Freihandel: Ceta und TTIP vor dem Aus?

Bei dem Freihandels-Abkommen mit Kanada dürfen jetzt doch die Parlamente der EU-Länder mitbestimmen. Hat Ceta damit noch eine Chance? Und was bedeutet das für TTIP?