Harald Martenstein

Redakteur des "Tagesspiegels"
  • Artikel

Harald Martenstein: Jazz ist Politik

Manche Väter waren für eine Partei, doch mitunter wurde in der Musik nach einer Revolution gesucht. Wenn das nur nicht zu Hauskonzerten am späten Abend geführt hätte.

© Martin Fengel für ZEITmagazin

Harald Martenstein: Lenny und der Nanny-Staat

Datenschutz für Hunde, aha. Wie kriegt man denn dann raus, ob das Tier es am Herzen hat? Die Verordnung gilt übrigens auch für Meerschweinchen, die auf Diskretion setzen.

© Fengel

Harald Martenstein: Hatte Lindner recht?

Wer in Deutschland über seine Ängste spricht, wird für verrückt erklärt oder erlebt einen Shitstorm. Aber Religionskritik ist essentiell für eine freie Gesellschaft.

Nächste Seite