© Michael Heck

Ijoma Mangold

Kulturkorrespondent im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT

Schwerpunkte

Literatur
1971 in Heidelberg geboren. Studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München, Bologna und Berlin. Start ins Berufsleben bei der "Berliner Zeitung". Von 2001 bis 2009 Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung", seither bei DIE ZEIT. Moderierte zusammen mit Amelie Fried die ZDF-Literatursendung "Die Vorleser". Träger des Berliner Preises für Literaturkritik. Gastprofessuren in Göttingen und St Louis.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Fleisch anbraten nach Gehör

  • Artikel

Fall Hans-Georg Maaßen: Coitus interruptus

Die Angst vor der AfD hat die Regierung in einen unbefriedigenden Kompromiss gezwungen. Was heißt es für die Koalition, wenn sie nicht einmal Katharsis herstellen kann?

Hardy Krüger: "Ich war als Nazi erzogen worden"

Hardy Krüger sollte auf einer Eliteschule der Nationalsozialisten ausgebildet werden. Bei Dreharbeiten zu einem Propagandafilm sorgte ein Kollege für seine Umerziehung.

Lesetipps: Endlich Sommer!

Zur Ferienzeit stellt sich die Frage nach den Büchern, die unbedingt in den Koffer gehören. ZEIT-Autoren empfehlen neun Werke, deren Lektüre bei jedem Wetter lohnt.

© Center for the Study of Europe, Boston University / CC BY-SA 2.0

Christian Kracht: "Das hast du dir eingebildet"

In den Frankfurter Poetik-Vorlesungen erzählt Christian Kracht von einem sexuellen Missbrauch in seiner Jugend. Muss man sein Werk jetzt neu lesen?