© Michael Heck

Ijoma Mangold

Kulturkorrespondent im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT

Schwerpunkte

Literatur
1971 in Heidelberg geboren. Studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München, Bologna und Berlin. Start ins Berufsleben bei der "Berliner Zeitung". Von 2001 bis 2009 Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung", seither bei DIE ZEIT. Moderierte zusammen mit Amelie Fried die ZDF-Literatursendung "Die Vorleser". Träger des Berliner Preises für Literaturkritik. Gastprofessuren in Göttingen und St Louis.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Fleisch anbraten nach Gehör

  • Artikel

Simon Strauß: Flirt mit rechts?

Dem Journalisten und Buchautor Simon Strauß wird vorgeworfen, sein Roman "Sieben Nächte" spiele Neonazis in die Hände. Berechtigte Kritik oder Rufmord? Ein Pro und Contra

Soziologie: Verwirrung im Milieu

Die einen fordern eine "konservative Revolution", andere greifen den "linken Kosmopolitismus" an. Die Erzählung von Emanzipation und Diversity funktioniert nicht mehr.

Objektkultur: Mein Ding

Warnweste, Mehrwegbecher, Deko-Zweig. Diese zehn Requisiten des Alltags verraten mehr über die Kultur des Jahres 2018, als uns lieb sein kann.

"Ilias": Gefühle, sinnlos, aber groß

Kurt Steinmann hat die "Ilias" neu übersetzt, und zwar in Verse. Das klingt überhaupt nicht gestelzt, sondern verführt zum lauten Lesen dieses prächtigen Epos.

Lyrik: "Die Nachtigall triezen!"

Zwei Lyriker haben Kollegen gebeten, Minnelieder aus dem Mittelhochdeutschen zu übersetzen. Entscheidend in den Reimen ist die Unmöglichkeit der Liebe.

Literaturempfehlungen: Die besten Bücher des Jahres

Den großen historischen Roman? Oder doch lieber schlanke, lustige Gedichte? Autorinnen und Autoren von ZEIT und ZEIT ONLINE empfehlen Literatur.

Peter Handke: Poesie vom Staatsfeind

Ist das nun grotesk oder erhaben? In seinem neuen Roman "Die Obstdiebin" bricht Peter Handke in die Picardie auf, um die Verstockten Hören und Fühlen zu lehren.

© Frank Rumpenhorst/dpa

Neue Rechte: Besuch von anderen Planeten

"Mit Rechten reden" und "Mit Linken leben": Zwei neue Bücher stehen einander gegenüber und illustrieren den aktuellen Kampf zwischen linkem und rechtem Denken.

© THOMAS SAMSON/AFP/Getty Images

Tristan Garcia: Gegen den Katzenjammer

Tristan Garcia ist Schriftsteller und Philosoph und in beiden Rollen jemand, der unsere Gegenwart durchschaut. Ein Treffen mit Frankreichs jüngstem Intellektuellen

Nächste Seite