Kai Michel

  • Artikel

Ausgrabung: Knochenarbeit

In Basel bargen Forscher nicht nur alte Skelette, sondern auch die passenden Krankenakten – ein seltener Glücksfall für die Anthropologie.

Ausgrabung: Altersfragen

Baseler Anthropologen erproben ihre Methoden: Wie alt wurde der Mensch zu diesem Skelett? Ein genauer Blick auf Schädel, Zähne und Knochen kann helfen

Wo verflixt ist Schnidi?

Die Italiener haben Ötzi, auch die Schweizer hätten gern so eine Mumie. Die Soko Schnidejoch fahndet nach ihr

Physik: E wie Einstein

Ist im Jahr des Genies nicht alles gesagt? Nein, in der Berliner Ausstellung kommen auch Aristoteles, Newton und Planck zu Wort

Archäologie: Stumme Zeugen

Die letzten Überlebenden deutscher Konzentrationslager werden bald sterben. Umso wichtiger sind die Funde der Archäologen. Sie bergen Geschichten, die oft so entsetzlich sind, dass kaum jemand sie erzählen will

Anthropologie: Zwei Schädel, ach!

…ruh’n in Weimars Gruft. Welcher gehört Schiller? Im Verwirrspiel um die Köpfe des Poeten mischte auch Kollege Goethe mit. Am besten weiß Herbert Ullrich, was passiert ist

Echt, nicht echt, doch echt

Die Himmelsscheibe von Nebra sei eine Fälschung, behauptet ein Professor. Nun zankt sich die Szene

Eine große Schweinerei

Ob Drecksau oder geiler Keiler - die Semiotikerin Dagmar Schmauks hat ihre Forschung der wörtlichen Verbindung von Mensch und Borstenvieh gewidmet

Zentrale Lage, menschenleer

Die Bewohner ziehen weg, die Gebäude bleiben. Eine Berliner Ausstellung dokumentiert ein weltweites Phänomen: "Schrumpfende Städte"