Tanja Maljartschuk

Schriftstellerin
Geboren 1983 in Iwano-Frankiwsk/Ukraine, arbeitete einige Jahre als Fernsehjournalistin in Kiew. Seit 2011 lebt sie in Wien. Veröffentlichungen (Auswahl): der Roman "Biografie eines zufälligen Wunders" (Residenz Verlag, Wien, 2013) und der Erzählband "Von Hasen und anderen Europäern" (edition.fotoTAPETA, Berlin, 2014). 2019 erscheint der Roman "Blauwal der Erinnerung" bei Kiepenheuer & Witsch.
  • Artikel
© Sergey Pivovarov/​Reuters

Oleh Senzow: Der Geschmack der Freiheit ist rar

Der ukrainische Regisseur Oleh Senzow wurde in Russland zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Seit Wochen ist er im Hungerstreik, aber Widerstand ist aus der Mode geraten.

© Tim Kubach/​plainpicture

Weiblichkeit: Depression ist hier zu Hause

Die Frauenarztpraxis ist weiß und klinisch rein. Und sie riecht nach Scham und Verzweiflung. Es wird noch viele Bücher brauchen, damit Frauen ihre Körper anerkennen.

© Tina Hartung/​unsplash.com

Migration : Die Heimat im Rucksack

Erst seit ich die Ukraine verlassen habe, koche ich Borschtsch und liebe Dill. Oder Natron. Warum man das Vertraute braucht, um ein neues Leben beginnen zu können.

© Maxim Zmeyev/​Reuters

Kommunismus : Schlummernde Schande

Der Kommunismus hat gezeigt, dass die menschliche Natur miserabel und finster ist. Wie jedes totalitäre Regime. Es ist verstörend, die Spuren noch immer zu sehen.

© [M] Natalia Kolesnikova/​AFP/​Getty Images

Ukraine : Die Gefangenen Russlands

20 Jahre Haft. Isolationszellen. Folter, bis der Wahnsinn ausbricht. Ukrainer erdulden in russischen Gefängnissen Unmenschliches. Etwa der Regisseur Oleh Senzow.

© Odd Andersen/​AFP/​Getty Images

Ukraine : Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

Lange wachte er am Rand der westlichen Zivilisation, dann wurde er ihr als Erster geopfert. Mit 62 lernt er kochen. Töten würde er sofort: der ganz normale Ukrainer.

© Damir Sagolj/​Reuters

Ukraine : Nur Tod. Nur Lachen

Die Medien sind voller Nachrichten aus der Ukraine. Doch unsere Autorin fürchtet, dass wir ihre Heimat und deren Menschen keineswegs verstanden haben.