Joachim Nawrocki

  • Artikel

B U C H   I M   G E S P R Ä C H : Stasifeind Nr. 1

Die Autobiografie von Wolfgang Welsch, der nach gescheitertem Fluchtversuch und fortgesetzter oppositioneller Tätigkeit ein halbes Dutzend Jahre in DDR-Haft verbrachte ist spannend und flüssig geschrieben und erzählt eine atemberaubende Story.

S T A S I : Panorama der Verstrickungen

Bislang sind rund drei Dutzend westdeutscher Journalisten bekannt, die dem Staatssicherheitsdienst als Inoffizielle Mitarbeiter (IM) zugearbeitet haben. Das Panorama der Verstrickungen reicht von Schönfärberei über Geltungsbedürfnis, politische Ambitionen und Verrat bis hin zur Preisgabe privater Details über Politiker und Kollegen

Vor 20 Jahren: Raser ohne Rennstrecke

1989, kurz vor dem Mauerfall, beschloss Rot-Grün Tempo 100 für die West-Berliner Avus. Die Autofahrer protestierten - und die ZEIT berichtete damals darüber.

Diepgens Strategien

Wie man in Berlin eine Regierungskrise meistert

Vier gegen vier

Berliner Datschenpächter bekommen Ärger