© Michael Heck

Khuê Phạm

Redakteurin beim ZEITmagazin
Khuê Phạm, geboren 1982, arbeitet seit 2010 bei der ZEIT. Für das Politikressort hat sie den Auf- und Abstieg der Piratenpartei begleitet, zusammen mit ihren Kolleginnen Alice Bota und Özlem Topçu das Buch "Wir neuen Deutschen" geschrieben und oft über England berichtet, wo sie studiert hat. Nie wird sie das Jahr 2016 vergessen, in dem sie erst den Brexit gecovert hat und dann die Wahl von Trump erlebte. 2018 wechselte sie zum ZEITmagazin, um Porträts und gesellschaftspolitische Reportagen zu schreiben. In einem anderen Leben wäre sie gern Tänzerin geworden.

Transparenzhinweis

Ich habe teilgenommen an: Weltwirtschaftsforum in Davos (2016, 2017); Königswinter-Konferenz, Deutsch-Britische Gesellschaft (2015); Asian Forum on Global Governance in Delhi, Zeit-Stiftung (2014); International Visitor Leadership Program in den USA, State Department (2013); Deutsch-Vietnamesischer Mediendialog in Hanoi, Goethe-Institut (2013); Journalistenprogramm Japan, Bosch-Stiftung (2011)

Meine wichtigsten Artikel

Brexit: Upside down

London in den Tagen nach dem Brexit: Für viele Bewohner ist eine Welt zerbrochen – auch für unsere Autorin.

Vietnam: Besuch bei meiner fremden Familie

Wenn du in Vietnam bist, vergisst du dich. Wenn du hier geboren wärst, wärst du eine andere. Khue Pham ist in die Heimat ihrer Eltern gereist.

Weitere Artikel

© Arne Immanuel Bänisch/dpa

Zeina Nassar: "Ich wurde wie ein Star behandelt"

Die Boxerin Zeina Nassar sollte wegen ihres Kopftuchs auf Wettkämpfe verzichten. Ihre Trainerin nahm das nicht hin. Heute ist Nassar Deutsche Meisterin im Federgewicht.

© Phil Dera

Deportation: The Undaunted

Swedish activist Elin Ersson is facing legal action due to her attempt to protect an Afghan asylum seeker from deportation. Did she make the right decision?

© Phil Dera

Abschiebungen: Die Unbeirrbare

Weil sie einen Afghanen vor der Abschiebung bewahren wollte, muss sich die Schwedin Elin Ersson vor Gericht verantworten. War ihr Engagement gut – oder nur gut gemeint?

© Dan Wilton

Sheku Kanneh-Mason: Er spielte Cello

Sheku Kanneh-Mason machte bei der Hochzeit von Harry und Meghan vor Millionen Menschen Musik. Seine Mission: zusammen mit seinen sechs Geschwistern die Klassik verändern.