Maximilian Probst

Freier Autor für ZEIT und ZEIT ONLINE
geboren 1977 in Hamburg. Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik. Danach Übersetzer von Paul Virilio, Alain Badiou und Slavoj Žižek. Seit 2011 schreibt er vorwiegend für DIE ZEIT.
  • Artikel
© Hannes Jung für DIE ZEIT

Schülerproteste: Sie retten jetzt die Welt

Immer mehr Schüler protestieren jeden Freitag für eine entschlossene Klimapolitik. Wie wurde die Bewegung groß? Und was kann sie bewirken?

Gymnasium: Zeitlos elitär

Die gesellschaftliche Oberschicht auszubilden – das war lange Zeit der Anspruch des Gymnasiums. Dabei begann seine Geschichte mit dem Versprechen: Bildung für alle!

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

FDP: Komm schon, Lindner!

Wie die deutsche Politik wieder Sinn und Richtung bekommen könnte? Indem sich die Parteien an der ökologischen Frage neu sortieren. Die FDP muss den Anfang machen.

Studium: Darauf kommt es heutzutage an

Energie, Wirtschaft oder Digitalisierung: In vielen Bereichen müssen wir unsere Welt neu organisieren. Dafür braucht es neues Wissen. Vorschläge, was man lernen sollte

Mut: Der Kämpfer ist zurück

Das postheroische Zeitalter geht zu Ende. Die Verherrlichung des Kämpfers voller Mut kehrt zurück – nicht nur am rechten Rand.

Radio: Hass on air

Das Radio sollte Amerika demokratisieren, bis es von Rechtsnationalen gekapert wurde. Die Versuche, das Medium zu bändigen, sind in Zeiten von YouTube aktueller denn je.