Robert Pausch

Autor im Ressort Politik, DIE ZEIT
Robert Pausch arbeitete als Politikwissenschaftler am Göttinger Institut für Demokratieforschung. 2016/2017 Ausbildung an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Er schreibt über Innenpolitik, Parteien und politische Kultur.
  • Artikel
© Christoph Soeder/dpa

Große Koalition: Am Ende der Gewissheiten

Die größte Gemeinsamkeit von CDU, CSU und SPD ist in diesen Tagen das kollektive Führungsversagen. Eine Neuwahl kann man wollen. Aber was soll eigentlich danach kommen?

© Britta Pedersen/dpa

Sahra Wagenknecht: Ihr existenzieller Moment

Sahra Wagenknecht will in wenigen Tagen ihre linke Sammlungsbewegung vorstellen. Was ist das politische Ziel? Und wer soll da eigentlich gesammelt werden?

© Sebastian Willnow/dpa

Linke und CDU: An uns soll’s nicht liegen

Soll die CDU in ostdeutschen Bundesländern mit der Linkspartei koalieren? Während die Christdemokraten noch streiten, haben sich einige Linke konkrete Gedanken gemacht.

Serap Güler: Die CDU braucht sie

Derzeit gibt es nur eine Muslimin im Bundesvorstand der CDU: Staatssekretärin Serap Güler. Sie hat beste Chancen, in ihrer Partei weit zu kommen.

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

SPD: Was würde Willy sagen?

Für keine Partei war die eigene Vergangenheit so wichtig wie für die SPD. Nun will sie ihre Historische Kommission abwickeln. Das wäre ein großer Fehler.

© Felix Zahn/imago

CSU: Seehofer ist an allem schuld. Oder?

Die CSU fürchtet eine Wahlniederlage in Bayern und sucht schon mal einen Verantwortlichen. Horst Seehofer ist aber nicht das Hauptproblem.

© Andreas Gebert/Getty Images

Markus Söder: Vielleicht seine letzte Chance

Erst robbte Bayerns Ministerpräsident in Richtung AfD. Jetzt versucht Markus Söder den Rückwärtssalto in die Mitte. Ob die Wähler das noch verstehen?

© Omer Messinger/Getty Images

Parteien: Der neue Purismus

Alle Parteien wollen gerade "pur" sein. So verständlich der Wunsch nach klarer Abgrenzung auch ist: Darin liegt eine Gefahr für die Politik.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundesregierung: Tage des Irrsinns

Eine Kanzlerin, die ums Überleben kämpft, ein Innenminister, der eigentlich schon weg war und eine SPD, die allein die Angst treibt. Kann diese Regierung noch bestehen?

© Bernd von Jutrczenka (Berlin, 26.6.2018)/dpa

Regierung: Was passiert, wenn die Regierung zerbricht?

Was geschieht, wenn die Regierung von Angela Merkel zerbricht? In Berlin und Bayern wird für den Ernstfall geplant – und verzweifelt nach Auswegen gesucht.