© Moritz Küstner

Tillmann Prüfer

Redakteur bei ZEITmagazin, DIE ZEIT
© Robbie Lawrence

Möbeldesign: Entwerfen Frauen anders?

Gestaltung war jahrzehntelang ein Männerhandwerk. Das ändert sich gerade. In London, Paris, Amsterdam, Trient und Mailand haben wir Möbeldesignerinnen besucht.

© Peter Langer

Jagdkleidung: Waidfrauenheil

Der Jäger gilt immer mehr Menschen als konservativer Ballermann, die Jägerin aber wird zur Ikone der Emanzipation. Nun haben auch Modemacher ihr Potenzial entdeckt.

© Peter Langer

Horrorerzählungen: Das Böse kann richtig hygge sein

Die Mode wird immer gruseliger. Sie lässt Fabeltiere auf Schals drucken und kleine Monster aus Glas als Accessoires anfertigen. Das muss man sich erst mal leisten können.

© Aline Zalko

Hörbücher: In der Hölle von Hogwarts

Ein Vater kann die Harry-Potter-Hörbücher seiner Kinder mitgrölen wie ein Edelfan. Nur erträgt er sie nicht mehr. Zeigt seine Tochter Gnade und hört endlich was anderes?

© Peter Langer

Konstruktivismus: Das ist echt aufbauend

Wenn Taschen wie von Malewitsch gemalt aussehen, wird Konstruktivismus zur Mode. Eine ästhetische Richtung, die den Menschen nicht nur als Konsumenten sieht? Gute Idee.

© Peter Langer

Nadelstreifenanzüge: Der Tarnanzug der Geldmacher

Das Buch "Nieten in Nadelstreifen" hat dem Ansehen der feinen Streifen sehr geschadet. Nun ist es höchste Zeit, den Börsenspekulanten das Muster wieder zu entreißen.

© Peter Langer

Goldene Kleidung : Wider die Tristesse

Formale Herrengarderobe ist bis heute dunkel und bescheiden, ganz furchtbar ernsthaft. Wie langweilig! Höchste Zeit, dass Gold nicht mehr als unseriös und protzig gilt.