Christina Rietz

Redakteurin bei Christ & Welt
Seit 2016 Redakteurin bei ZEIT "Christ & Welt", dort am liebsten (politisches) Feuilleton. Davor: geboren 1985; Germanistik, Anglistik und Geschichte in Köln & Cambridge; Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Danach: mal fest und mal frei gearbeitet, besonders gern für Die ZEIT, ZEIT ONLINE und die GEO-Familie. Sonst: großes Interesse an Rennrädern, Beethoven und Science Fiction
  • Artikel
© Dan Kitwood/Getty Images

Kirchenglocken: Die Hobbyglöckner von Saint Paul

Glockenläuten ist Teamarbeit: In der Saint Paul-Kathedrale in London können Touristen mitmusizieren. In 6.000 Kirchen in England werden die Glocken noch von Hand bedient.

Dekadenz: Die Langeweile kommt ins Buch zurück

Die Romane von Dmitri Dergatchev und Lee Rourke bringen ein Sujet der Dekadenz wieder in die Literatur: das Leiden an der Ödnis unserer Welt. Von Christina Rietz

© Hulton Archive/Getty Images

Philosophie zum Basteln: Kleb' dir deinen Kant

Ein Bastelbuch für den Geist? "Kant für die Hand" verspricht einen spielerischen Umgang mit Philosophie. Unsere Autorin Christina Rietz hat's versucht. Es ward ein Drama!

Lit.Cologne: Die Ohnmacht der Worte

Menschenrechtserklärungen, ein Harry, der nicht zaubert, eine Flussfahrt mit Krimiautor. Die Kölner Lit.Cologne beginnt politisch, bleibt aber vor allem Vorleseparty.

"The Rite": Im Dämonendelirium

Warum sind wir böse? Mikael Håfströms "The Rite" ist ein beunruhigender Film über den Exorzismus im Vatikan mit einem beeindruckenden Anthony Hopkins. Von C. Rietz

David Shields: Der Autor als Wurfgeschoss

Wann verschwimmt Wirklichkeit? Wo sind die Grenzen von Fiktion? In seinem literarischen Manifest "Reality Hunger" fordert David Shields einen neuen Umgang mit Kunst.