Christina Rietz

Redakteurin bei Christ & Welt
Seit 2016 Redakteurin bei ZEIT "Christ & Welt", dort am liebsten (politisches) Feuilleton. Davor: geboren 1985; Germanistik, Anglistik und Geschichte in Köln & Cambridge; Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Danach: mal fest und mal frei gearbeitet, besonders gern für Die ZEIT, ZEIT ONLINE und die GEO-Familie. Sonst: großes Interesse an Rennrädern, Beethoven und Science Fiction
  • Artikel

Dekadenz: Die Langeweile kommt ins Buch zurück

Die Romane von Dmitri Dergatchev und Lee Rourke bringen ein Sujet der Dekadenz wieder in die Literatur: das Leiden an der Ödnis unserer Welt. Von Christina Rietz

Psychologie: In den Köpfen des Bösen

Der Psychiater Reinhard Haller gibt Einblicke in die Gehirne von Mördern. Sein Buch "Das ganz normale Böse" wurde nun neu veröffentlicht. Von Christina Rietz

Philosophie zum Basteln: Kleb' dir deinen Kant

Ein Bastelbuch für den Geist? "Kant für die Hand" verspricht einen spielerischen Umgang mit Philosophie. Unsere Autorin Christina Rietz hat's versucht. Es ward ein Drama!

Lit.Cologne: Die Ohnmacht der Worte

Menschenrechtserklärungen, ein Harry, der nicht zaubert, eine Flussfahrt mit Krimiautor. Die Kölner Lit.Cologne beginnt politisch, bleibt aber vor allem Vorleseparty.

"The Rite": Im Dämonendelirium

Warum sind wir böse? Mikael Håfströms "The Rite" ist ein beunruhigender Film über den Exorzismus im Vatikan mit einem beeindruckenden Anthony Hopkins. Von C. Rietz

David Shields: Der Autor als Wurfgeschoss

Wann verschwimmt Wirklichkeit? Wo sind die Grenzen von Fiktion? In seinem literarischen Manifest "Reality Hunger" fordert David Shields einen neuen Umgang mit Kunst.