Iris Radisch

Leitung Literatur im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT
Ich kam 1990 zur ZEIT ins Feuilleton, von 1992 bis 2013 war ich die Literaturchefin des Blattes. Seit März 2013 leite ich gemeinsam mit Adam Soboczynski das Feuilleton.

Das treibt mich an

Philosophie, Menschen, Romane, Theater. Meine Kinder.

Da komme ich her

Aufgewachsen in West-Berlin, Studium der Philosophie, Germanistik und Romanistik in Tübingen und Frankfurt/Main.

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Friederike Mayröcker, Ilse Aichinger, Imre Kertész, George Tabori u. v. a.

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Weitere Artikel

© Emily Wiethorn

Feminismus: Lieber peinlich als männlich

Junge Schriftstellerinnen suchen in neuen Büchern nach einer eigenen Sprache für ihren Sex und ihren Körper. Denn noch immer fehlt ein machtvoller Kanon des Weiblichen.

© Ricardo DeAratanha/Los Angeles Times/Getty Images

"Das Licht": Die Jünger des LSD-Apostels

In seinem neuen Roman erzählt T. C. Boyle aus dem Leben des Drogenprofessors Timothy Leary. Die Pointe all der beschriebenen Exzesse ist dabei absolut jugendfrei.

DAU-Projekt: Das andere Universum

Menschenzoo oder gigantisches Gesamtkunstwerk? In Paris soll jetzt das DAU-Projekt des russischen Regisseurs Ilya Khrzhanovsky eröffnet werden, das in Berlin scheiterte.