Iris Radisch

Leitung Literatur im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT
Ich kam 1990 zur ZEIT ins Feuilleton, von 1992 bis 2013 war ich die Literaturchefin des Blattes. Seit März 2013 leite ich gemeinsam mit Adam Soboczynski das Feuilleton.

Das treibt mich an

Philosophie, Menschen, Romane, Theater. Meine Kinder.

Da komme ich her

Aufgewachsen in West-Berlin, Studium der Philosophie, Germanistik und Romanistik in Tübingen und Frankfurt/Main.

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Friederike Mayröcker, Ilse Aichinger, Imre Kertész, George Tabori u. v. a.

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Weitere Artikel

© action press

Woody Allen: Ein Buch mit vielen Siegeln

Niemand möchte die Memoiren von Woody Allen verlegen: Nach Missbrauchsvorwürfen gilt es als "toxisch", mit ihm zu arbeiten. Dabei geht es auch um finanzielle Risiken.

© Per Arvidsson/IBL/imago

Greta Thunberg: Die Gesellschaft in der Notaufnahme

Das Normale neu definiert: Greta Thunbergs Eltern erklären in ihrem Buch, wie erst die ganze Familie erkranken musste, bevor sie für das Klima kämpfen konnte.