Nick Reimer

Freier Autor für ZEIT ONLINE
Nick Reimer ist Chefredakteur des Onlinemagazins "klimaretter.info", freier Journalist und Buchautor. Der studierte Brennstoff- und Umweltverfahrenstechniker volontierte bei der Berliner Zeitung und arbeitete ab 1996 als Reporter der Morgenpost in Sachsen, 1998 wurde er Korrespondent der taz. Später war er dort Wirtschaftsredakteur. Seit 2014 lehrt er zum Thema Nachhaltigkeit und Journalismus an der Universität Lüneburg. Reimers erstes Buch "Die Zukunft der Umweltbewegung" erschien 2001. 2002 folgte das Fotolesebuch "Als der Regen kam" zum Hochwasser in Sachsen. Mit Toralf Staud schrieb er 2007 "Wir Klimaretter". Für ZEIT ONLINE schreibt Reimer über Klima- und Umweltthemen.
  • Artikel
© Sean Rayford/Getty Images

IPCC-Bericht zu 1,5 Grad: Nach uns die Sintflut

Allen Warnungen vor dem Klimawandel zum Trotz: Die Menschheit macht einfach weiter wie bisher. Dabei pokern wir um die Zukunft. Das Risiko tragen unsere Nachkommen.

© Kevin Frayer/Getty Images

IPCC-Bericht zum Klimawandel: Vergesst das Zwei-Grad-Ziel!

Naturkatastrophen, Hunger und Kriege werden dramatisch zunehmen, falls die Erde 1,5 Grad wärmer wird als zu vorindustriellen Zeiten. Ist das noch zu verhindern?

© Robyn Beck/AFP/Getty Images

Klimawandel: Bald gibt es kein Zurück mehr

Brennende Wälder, versinkende Inseln, schmelzendes Eis: Kommt der Tag, an dem der Klimawandel nicht mehr zu stoppen ist? Ja, wenn wir folgende Trends nicht aufhalten.

© Patrick Pleul/dpa

Lausitz: Ohne Kohle in Cottbus

Ausgerechnet in der größten Stadt der Lausitz wollen die Stadtwerke raus aus der Braunkohle und bis 2022 ein Gaskraftwerk bauen. Kommt der Kohleausstieg also viel früher?

© Mario Tama/Getty Images

Arktis im Winter: So wenig Eis war nie

Deutschland bibbert, in der Arktis aber taut es: Nie gefror dort weniger Meereis als diesen Winter. Der Point of no Return? Die Entwicklung könnte schon unumkehrbar sein.

© Alfred-Wegener-Institut

Klimawandel: Haben alle das Plankton vergessen?

Wälder, Moore, Mangroven – Pflanzen, die Kohlenstoff speichern, spielen eine Schlüsselrolle für den Klimawandel. Hat jemand dabei mal an die Einzeller im Meer gedacht?

© Karen Bleier/AFP/Getty Images

Wolken: Klimaprognosen, jetzt alle falsch?

Je mehr Dreck in der Luft, desto mehr Wolken. Und die kühlen die Erde. Dieser Effekt wurde lange von Klimaforschern überschätzt. Das ändert alles. Aber auch nichts.