© Jakob Börner
Sprach mal annähernd fließend Chinesisch und konnte es leidlich gut lesen. Hat heute immer noch großes Interesse an Ost- und Südostasien. Seit 1996 als Onlineredakteur tätig. Sein Hauptbetätigungsfeld ist die Internationale Politik. Was er an Texten am meisten schätzt, ist das gute Argument.

Meine wichtigsten Artikel

China: Der große Irrtum

Marktwirtschaft und offene Grenzen führen nicht automatisch in die Demokratie. Chinas Volkskongress hat der KP ihr neues Zwangsregime abgesegnet. Was kann der Westen tun?

© REUTERS/Thomas Peter

China: Lenin hätte es gefallen

Wie mächtig wird der Generalsekretär? In China wird ein Teil des politischen Führungspersonals ausgetauscht. KP-Chef Xi Jinping will mehr loyale Kader um sich scharen.

Weitere Artikel

© STR/AFP/Getty Images

Nordkorea: Mal mit Absage drohen

Nordkorea hat den Gipfel Donald Trumps mit Kim Jong Un infrage gestellt. Es ist wohl nur eine Drohung, doch sie verweist auf ein Problem: Was bedeutet Denuklearisierung?

©Google/Landsat/Copernicus

China: Einst Fischerstädtchen, heute Megacity

In keinem Land der Welt sind so viele Millionenstädte entstanden wie in China. Satellitenbilder der vergangenen 30 Jahre zeigen im Zeitraffer das rasante Wachstum.

© Reuters

Atomabkommen: "Teheran wird vertragstreu bleiben"

Irans Präsident Ruhani ist es jetzt wichtig, Verlässlichkeit zu demonstrieren, sagt SWP-Direktor Volker Perthes. Die Chance auf ein neues Abkommen bleibe bestehen.

© Yves Herman/Reuters

Weltwirtschaft: "China fürchtet nur die USA"

Europa ist in einer schwierigen Situation, sagt der Historiker François Godement. Ein Handelskrieg zwischen den USA und China träfe die EU besonders hart.

© Jörg Dickmann/plainpicture

Wirtschaft in China: Höher, weiter, schneller, China

Der Wirtschaftsboom und die Öffnung des Landes haben in China einen unglaublichen Wandel ausgelöst. Zwölf Zahlen, die den chinesischen Gigantismus illustrieren

© Jason Lee/Reuters

Importzölle: Sprechen statt Handeln

Eine US-Delegation soll in Peking den Handelsstreit der beiden Länder beilegen. Den USA geht es dabei nicht nur um den Exportüberschuss Chinas.

© Korea Summit Press Pool/AP/dpa

Süd- und Nordkorea: Annäherung mit Grenzen

Kim Jong Un ist ein Diktator. Doch die Entspannungspolitik Südkoreas könnte den isolierten Norden erstmals öffnen. So weit, wie es seinen Interessen dient.