© Michael Heck

Adam Soboczynski

Ressortleiter im Ressort Feuilleton, DIE ZEIT
Geboren wurde ich 1975 im polnischen Torun. Seit 2004 arbeite ich für DIE ZEIT, zunächst im damaligen Ressort Leben (heute ZEITmagazin). Mich interessieren Gegenwartsanalysen genau so sehr wie das weite Reich der Kunst, der Literatur und der Musik.
  • Artikel

Lesetipps: Endlich Sommer!

Zur Ferienzeit stellt sich die Frage nach den Büchern, die unbedingt in den Koffer gehören. ZEIT-Autoren empfehlen neun Werke, deren Lektüre bei jedem Wetter lohnt.

© Ron Sachs/Sipa Press/action press

Bill Clinton: Wenn Präsidenten Verräter jagen

Bill Clinton hat einen Thriller geschrieben. "The President Is Missing" erzählt von einem gewaltigen Cyberangriff auf die USA. Was hat das zu bedeuten?

© Karin Hill/dpa

Frank Schirrmacher: Kreis ohne Meister

Intrigen, Demütigungen und Triumphe: Vier Jahre nach dem Tod des "FAZ"-Herausgebers Frank Schirrmacher erscheint eine erste Biografie.

© Musée Fabre de Montpellier Méditerranée/Frédéric Jaulmes

Wandern: Aufbruch ins Freie

Aristokraten werden getragen, Handwerker schleppen Werkzeuge, Bürger wandern frei durch die Natur. Eine Berliner Schau illustriert die junge Kulturtechnik des Wanderns.

© [M] ZEIT ONLINE Fotos: Bundeswehr/BMVg

Militärhistorisches Museum: Gender in Dresden

Männlicher Krieg, weiblicher Frieden? Das Militärhistorische Museum in Dresden zeigt eine Ausstellung über Geschlechterfragen – und stürzt darüber in eine große Krise.

© Robert Michael/AFP/Getty Images

Konservativismus: Der neue Ostblock

Warum der Westen den Osten Deutschlands, Ungarn und Polen als rechts ansieht. Und der Osten einfach nicht versteht, warum er immerzu als rechts betrachtet wird.