© Jakob Börner

Alina Schadwinkel

Redakteurin im Ressort Wissen, ZEIT ONLINE
Geboren 1987. Studium des Wissenschaftsjournalismus mit Schwerpunkt Biowissenschaften/Medizin an der TU Dortmund. Von 2009 bis 2010 als Volontärin im Wissen bei ZEIT ONLINE, danach frei für diverse Medien gearbeitet und schließlich ZEIT-Redakteurin von 2011 bis 2012. Kurzer Seitensprung: Bis 2013 stellvertretende Leiterin im Ressort Life Sciences des "New Scientist". Anschließend sechs Wochen mit dem IJP in Südafrika. Dann zurückgekehrt und seit Oktober 2013 als Redakteurin im Wissenschaftsressort von ZEIT ONLINE in Berlin. Trägerin des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus 2014 in der Kategorie Nachwuchs. Top 30 unter 30 des Jahres 2015. Im selben Jahr mit dem im Team entstandenen Dossier "Wer darf Leben?" zum Down-Syndrom für den Grimme Online Award nominiert. 2016 auf der Shortlist des Ernst-Schneider-Preis für das Teamprojekt "Quantified Self".

Meine wichtigsten Artikel

© Lea Dohle

Der Sexpodcast: Ist das normal?

Zum Sex gehört der Orgasmus, Pornosucht gibt es nicht und die Missionarsstellung ist prüde? ZEIT ONLINE klärt Sie auf – im Podcast mit Sexualtherapeutin Melanie Büttner.

Klimawandel: So können Sie das Klima schützen

Wenn Staatschefs beim Klimaschutz stocken, kann jeder Einzelne etwas tun: Weniger kaufen, Rad fahren, grüner feiern, sich fairer versichern. Wir haben ein paar Tipps.

Weitere Artikel

© Nasa/CXC/Villanova University/J. Neilsen

Schwarzes Loch: "Die Bildqualität wird noch besser werden"

Endlich! Das erste Bild eines Schwarzen Lochs ist da. Noch mag es unscharf sein, sagt Michael Kramer, einer der beteiligten Forscher. Es stehe dennoch für eine neue Zeit.

Beresheet: Heute ist Mondlandung

Die in Israel gebaute Sonde Beresheet ist im Anflug auf den Mond. Nach 49-tägiger Reise soll sie heute Abend ankommen. Sehen Sie ab 20.30 Uhr die Landung im Livestream.

© @kristinali/unsplash.com

Widerspruchslösung: Organspender dringend gesucht

Es mangelt an Spenderorganen. Der Gesundheitsminister hat daher einen Gesetzentwurf zur Widerspruchslösung vorgestellt. Was bedeutet sie? Welche Kritik gibt es?

© @rev3n/unsplash.com

Verfassungsschutz: Staatstrojaner für alle?

Das Innenministerium will den Geheimdiensten offenbar mehr Befugnisse geben, um im Inland zu überwachen. Die wichtigsten Fragen und Antworten

© Jochen Tack/imago

Wegwerfplastik: Plastik ist außer Kontrolle

In der EU ist Wegwerfplastik künftig nicht mehr erlaubt. Das Verbot mag spät kommen und unzureichend sein, doch es ist der einzig richtige Beschluss.