© Jakob Börner

Christian Spiller

Ressortverantwortlicher im Ressort Sport, ZEIT ONLINE
Geboren und aufgewachsen in Cottbus. 1982. Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Zur Diplomarbeit über Mikrofinanzierungen Feldforschung in Bolivien. Später dann Absprung zur Deutschen Journalistenschule in München. Seit 2010 bei ZEIT ONLINE.

Meine wichtigsten Artikel

© Mario Tama/Getty Images

WM in der Favela: Wo die WM so nah ist, und doch so fern

Über dem Maracanã klebt die Favela Mangueira. Die Leute hier sind stolz auf ihr berühmtes Stadion, obwohl sie sich längst kein Ticket mehr leisten können.

© DIE ZEIT

Fußball-WM 2022: Höher, schneller, Katar

Die Fußball-WM in Katar gilt als Inbegriff der Fifa-Machenschaften. Dabei ist das noch nicht alles: Noch nie hat ein Land so schnell so viel in Sport investiert. Warum?

Weitere Artikel

© Laurence Griffiths/Getty Images

Frankreich – Kroatien: Paul Bocuse und die Bockwürste

Ein Eigentor, ein Videobeweis und ein paar Torwartfehler. Nach einem wilden WM-Finale steht fest: Frankreich ist genau der Weltmeister, den dieses Turnier verdient hat.

Fußball-WM: Alle Torschüsse der WM auf einen Blick

1.635-mal wurde bei dieser WM aufs Tor geschossen. In unserer Grafik sehen sie alle auf einen Blick. Chancentode sollten lieber wegschauen. Und: Deutschland überrascht.

© Christian Charisius/dpa/picture alliance

Mesut Özil: Das wahre Debakel

Nicht das frühe WM-Aus ist die große deutsche Fußballblamage des Sommers, sondern der Umgang des DFB mit Mesut Özil. Der Fall ist brisant, es geht nicht nur um Fußball.

© Guido Bergmann/Bundesregierung/dpa

Deutsches WM-Aus: Es ist nur Fußball, Freunde

Löw und Merkel weg! Ins deutsche Vorrundenaus fantasieren manche einen politischen Zusammenhang hinein. Warum nur?