Christoph Süß

  • Artikel
© CC BY-SA 2.0 Thomas Hobbs/flickr

WM-Austragungsorte: "Curitiba gilt als Öko-Hauptstadt"

Curitiba erkunde man am besten mit dem Bus, das Umland mit einer historischen Eisenbahn, sagt Felipe Teixiera im WM-Spielort-Fragebogen. Und empfiehlt typischen Eintopf.

© CC BY-SA 2.0 succcubus/flickr

WM-Austragungsorte: "Gute Ausblicke? Überall"

Den Zuckerhut kennt jeder, die Fotografin Ana Rovati weiß, welche weniger bekannten Orte in der WM-Stadt Rio de Janeiro man besuchen sollte – etwa den Salzfelsen.

© CC BY-SA 2.0 Marcelo Seixas/flickr

WM-Austragungsorte: "Die Oper ist einfach unglaublich"

Der WM-Spielort Manaus ist das Zentrum der Amazonas-Region. Der Tourismusveranstalter Antonio Gomes sagt, was man in der Stadt gesehen haben muss: Urwald und Theater.

© REUTERS/Nuno Guimaraes

WM-Austragungsorte: "Die Dünen sind einladend"

Kamele und Krabben, beides gibt es im brasilianischen WM-Spielort Natal. Die Lehrerin Williane de Souza Oliveira erklärt, was man dort gesehen haben sollte.

© CC BY-SA 3.0 /flickr

WM-Austragungsorte: "Tore kann man hier trinken"

Wenn in Belo Horizonte jemand "Gol" sagt, bestellt er sich ein Bier. Marília Noguiera aus der brasilianischen WM-Stadt verrät im Fragebogen auch, was ein "Golinho" ist.

© Kai Pfaffenbach/Reuters

WM-Spielorte: "Unsere Hängematten halten ewig"

Acrísio Fernandes aus Fortaleza verrät in unserem WM-Städte-Fragebogen, wo man in seiner Stadt herumhängt, Fußball spielt und an welchen Tagen man Krebse essen kann.