Claus Spahn

  • Artikel

T H E A T E R : Nimm Brecht, du darfst es

An der Hamburger Staatsoper haben sich Ingo Metzmacher und sein Lieblingsregisseur Peter Konwitschny wieder die alte Brecht-Zigarre angesteckt. Und gemeinsam Brecht/Weills "Aufsteig und Fall der Stadt Mahagonny" auf die Bühne gebracht

T H E A T E R : Apparat frisst Kunst

Beispiel Weimar: Von den Geldgebern im Stich gelassen, haben die Theater nur eine Zukunftschance, wenn sie sich selbst reformieren. Die Theater müssen sich abkoppeln von den Flächentarifverträgen des öffentlichen Dienstes

F E S T I V A L : Jute statt Plastik

Aix-en-Provence betreibt ein garantiert glutamatfreies Opernfestival mit zarten Pastelltönen aus der Farbpalette der Rudolf-Steiner-Schule, barfüßigen Sängern in naturbelassenem Leinen und adretten Chören

M U S I K : Rinder ohne Brandzeichen

Der Dirigent Michael Tilson Thomas entdeckt mit seinem San Francisco Symphony Orchestra die Helden und Außenseiter in der amerikanischen Musik des 20. Jahrhunderts. Im globalisierten, internationalen Orchesterbetrieb, sagt er, werde es immer wichtiger, Identifikationsmöglichkeiten für das Publikum zu schaffen und die lokalen Bezüge zu stärken

Theater: Wenn die Sündenorgel rauscht

Franz Schrekers schwül-erotisches Musiktheater hat wieder Konjunktur. Frankfurt am Main zeigt den "Schatzgräber" und Kiel versucht "Das Spielwerk und die Prinzessin" wiederzubeleben

oper: Schwung von gestern

Die Wiener Staatsoper sucht in Ernst Kreneks "Jonny spielt auf" den Aufbruchsgeist der Zwanziger – und findet die Nostalgie des Variétés

Theater: Mit der Brech(t)stange

Die junge Opernregisseurin Vera Nemirova inszeniert "Carmen" in Freiburg und "Gräfin Mariza" in Wien

pazifischer ozean: Südseesehnsuchtsschnappschuss

Alle Klischees über Tahiti scheinen zu stimmen. Man verfällt dem Phlegma der Tropen und wird gleichzeitig von einer rätselhaften Hochstimmung getragen Von Claus Spahn