© Jakob Börner

Felix Stephan

Ehemaliger Redakteur von ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Fiction Medien
Ist in Berlin geboren, hat Journalistik und Germanistik in Leipzig, Zürich und Hong Kong studiert. War bis Ende 2016 Kulturredakteur bei ZEIT ONLINE, mittlerweile im Literaturressort der "Süddeutschen Zeitung".
© Gaby Gerster

Judith Hermann : Früher war man noch verliebter

Auch in ihrem neuen Erzählband "Lettipark" setzt Judith Hermann auf poetischen Minimalismus. Über den eigenen Vorgarten reicht die Sehnsucht ihrer Figuren nicht hinaus.

© Franck Fife/Getty Images

Frankreich: Die Streber sind da

Keine Sextapes, keine beleidigten Mütter. Frankreich lässt seine Rüpel Benzema, Ribéry und Co. zu Hause. Stattdessen sollen Internatszöglinge Europameister werden.

© ARD

"Tatort": Mensch, deine Stunde schlägt

Der zweite "Tatort" aus Franken widmete sich ganz dem Memento mori. Vor allem symbolisch war der Tod die ganze Zeit präsent, wie unsere Kartengeschichte zeigt.

© Justin Sullivan/Getty Images

Facebook: Ideologie für anderthalb Milliarden

In den USA muss sich Facebook des Vorwurfs erwehren, politisch konservative Artikel zu unterdrücken. Aber ist das Unternehmen überhaupt zu Neutralität verpflichtet?

© ARD

"Tatort" Bremen: Aus sicherer Distanz

Im Bremer "Tatort" wollten radikale Umweltschützer einen Massenmord begehen. Dass ihr Plan scheiterte, lag am fehlenden Abstand, wie unsere Kartengeschichte zeigt.

Nuit debout: Der Westen ist in Form!

Der Pariser Bewegung Nuit debout wird vorgeworfen, sie bestünde nur aus jungen, wohlhabenden Menschen, denen es an nichts fehlt. Aber warum sollte das schlimm sein?

© Yuri Gripas/Reuters

Barack Obama: Der mächtigste Comedian der Welt

Hillary Clinton, Bernie Sanders, Donald Trump: Bei seiner letzten Festrede zum Correspondents' Dinner nahm Barack Obama die politische Elite der USA auf den Arm.

© Christian Werner

Maxim Biller: Sextourist im eigenen Leben

Erigierte Penisse verfügen in diesem Buch über reichere Innenleben als Frauen: Maxim Billers 900-Seiten-Roman "Biografie" hat ein Sexproblem. Es ist zum Verzweifeln.

© ZDF

Jan Böhmermann: Der Saboteur im Maschinenraum

Der Satiriker Jan Böhmermann bekommt den Grimme-Preis. Stets stellt er den Medienbetrieb bloß und bleibt Herr des Verfahrens. Jetzt scheint es ihm erstmals zu entgleiten.

Nächste Seite