© Michael Heck

Holger Stark

Mitglied der Chefredaktion & Leiter Investigativ, DIE ZEIT
Deutsche und Berliner Journalistenschule, Diplom-Politologe, Ressortleiter und Washington-Korrespondent beim SPIEGEL. Seit Februar 2017 bei der ZEIT.

Das treibt mich an

Die Suche nach Antworten

Da komme ich her

Berlin

Diese Recherche hat etwas verändert

Meine Recherchen zu V-Leuten in der NPD haben das Verbotsverfahren mit gekippt. Meine Recherche über die Verschleppung des Islamisten Muhammad Haidar Zammar hat mit zu einem Untersuchungsausschuss im Bundestag geführt. Die Rekonstruktion der Entscheidungen des Bundessicherheitsrates über Waffenexporte haben zu einer Reform geführt. Die Enthüllung, dass die NSA das Handy der Bundeskanzlerin abhört, hat die deutsch-amerikanischen Beziehungen verändert.

  • Artikel
© Generalstaatsanwalt­schaft Berlin

Berliner Clan: Auf der Suche nach den Clan-Millionen

Einige der spektakulärsten Verbrechen der vergangenen Jahre werden einem Berliner Clan angelastet. Was ist das für eine Familie? Dieses Dossier löste mehrere Razzien aus.

© Thomas Pirot für DIE ZEIT

Fall Susanna F.: "Liebe Susanna, es tut mir sehr leid"

Die Behörden hätten erkennen können, dass ein junger Asylbewerber dabei war, aus dem Ruder zu laufen. Doch sie schauten nicht genauer hin – bis er eine 14-Jährige tötete.

Bamf: Bloß nicht länger schweigen

Tag für Tag durchsickernde Details spielen Rechtspopulisten mehr in die Hände als eine ehrliche Aufklärung. Die Regierung muss sich einem Untersuchungsausschuss stellen.

Nowitschok: Ein paar Tropfen Tod

In den Neunzigerjahren brachte ein russischer Überläufer eine Probe des Giftes Nowitschok nach Deutschland. Die Regierung Kohl geriet dadurch in eine schwierige Lage.

Daphne Caruana Galizia: Wer hat sie umgebracht?

Vor sechs Monaten wurde auf Malta die Journalistin Daphne Caruana Galizia getötet. Sie berichtete über Offshore-Firmen von ranghohen Politikern und über verkaufte Pässe.

© Hannibal Hanschke/Reuters

Überwachung: Merkels fliegende Augen

Der BND bekommt Spionagesatelliten. Das Kanzleramt wünscht sich dieses Projekt "Georg", um von den USA unabhängiger zu werden. Das geplante Geld wird wohl nicht reichen.