Michael Schlieben

Politischer Korrespondent von ZEIT ONLINE
Brexit: Berlins Briten wollen bleiben

In einer früheren Fassung dieses Artikels hieß es, dass Brian Melican seit 2008 in Berlin lebe. Das ist falsch, er lebt seit 2008 in Hamburg. Der Artikel wurde dementsprechend aktualisiert. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen!

Zum Kommentar
Hessen: Sieg der Protestwähler

Lieber HansHeir,
diese Formulierung war ein Fehler und wurde inzwischen geändert. Tut mir leid - und Danke für den Hinweis!
Beste Grüße
M. Schlieben

Zum Kommentar
Angela Merkel: So schnell geht das nicht

Sie haben natürlich recht: Es war das Strafgesetzbuch. Ist nun geändert. Grüße aus Berlin

Zum Kommentar
Homosexualität: Wie mich zwei Ärzte von meinem Schwulsein heilen wollten

Sie haben recht: Tatsächlich wurde Homosexualität erst 1973 als psychische Störung im DSM gestrichen. Nicht 1971 wie im Text stand. Wir haben das inzwischen geändert.
Zu Ihrem Einwand, ob Homosexualität "biologische" Ursachen hat, lässt sich sagen: Diese Annahme ist selbst in der Wissenschaft sehr umstritten.
Viele Grüße aus Berlin
Michael Schlieben

Zum Kommentar
Flugzeugunglück vor Vietnam: Zwei Männer mit gestohlenen Pässen an Bord

wir haben die Diskussion über unser Aufmacherbild durchaus registriert, würden es aber aus journalistischen Gründen verteidigen. Das Foto vermittelt von allen verfügbaren am besten einen Eindruck von Geschehen. Es zeigt den Flughafen in Peking, besorgte Menschen, das Medieninteresse. Wir haben uns bewusst gegen ein Symbolbild der betroffenen Maschine entschieden.
Viele Grüße aus Berlin
M. Schlieben

Zum Kommentar
Schweizer Einwanderungsentscheid: Fuck you, Deutschland

wir haben das Unverstädndnis über die "Fuck"-Zeile sehr wohl wahrgenommen - und es wird auch von manchen Kollegen geteilt. Der Text von Hannes Grassegger war aber eine Reaktion auf das Stück von Matthais Daum vom Vortag:
http://www.zeit.de/politi...
Daher die Analogie in der Überschrift. Wir haben uns heute in der Redaktion aber bereits darauf verständigt, erst mal auf weitere F...-Zeilen zu verzichten.
Herzliche Grüße
Michael Schlieben

Zum Kommentar
Bundesregierung: Das Kabinett der Sekretäre

Sie haben natürlich recht! Unangenehm, dieser Fehler. Wir haben es inzwischen korrigiert. Danke für den Hinweis.

Zum Kommentar
Opposition im Wahlkampf: Es reicht noch nicht für Rot-Rot-Grün

hm, stimmt natürlich, das mit den "verboten". Ist inzwischen geändert. Danke für den Hinweis!
Zu den Wählern: Na klar. Eine Mehrheit im Bundestag ist eine Grundvoraussetzung für eine rot-rot-grüne Koalition.

Beste Grüße aus Berlin
M. Schlieben

Zum Kommentar
TV-Dreikampf: Alphatiere im Dauerstreit

da gingen zwei entscheidende Wörter verloren. Ist inzwischen korrigiert Danke für den Hinweis!

Zum Kommentar