Michael Schlieben

Politischer Korrespondent von ZEIT ONLINE
© Peter Gercke/dpa

CDU-Vorsitz: Stammtisch kontra Stabilität

Wer CDU-Chef werden will, muss die Rentner überzeugen. Bei der Senioren-Union zeigt sich, warum Jens Spahn kaum Chancen hat und welche Gefühle Friedrich Merz auslöst.

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Merkel-Nachfolger : Wer sie will. Was sie wollen

Friedrich Merz, Jens Spahn und Annegret Kramp-Karrenbauer starten in die heiße Wahlkampfphase um den CDU-Vorsitz. Wer unterstützt wen? Wie sind ihre Chancen?

© Rolf Vennenbernd/dpa

Friedrich Merz: Was für ein kruder Nazivergleich

Friedrich Merz hat die AfD als "offen nationalsozialistisch" bezeichnet. Das ist falsch. Und verrät mehr über Merz als über die AfD.

© Jörg Carstensen/dpa

Debattencamp: Wofür stehst du, SPD?

Die SPD scheint bereit, sich zu ändern. Radikal und umfassend. Doch der Plan birgt Risiken.

© Fabrizio Bensch/Reuters

CDU-Vorsitz: Anti-Merz, Mini-Merkel

Annegret Kramp-Karrenbauer ist nicht so mitreißend wie ihre Rivalen, könnte davon aber profitieren. Sie ist die Wunschlösung der Kanzlerin, darf das aber nicht zeigen.

© Florian Gaertner/Photothek/Getty Images

Andrea Nahles: Deutschlands nächste Kanzlerin?

Sie ist beliebt an der Basis und gut vernetzt. Sie ist links, kann auch mit der Union. Vier Sichtweisen auf Andrea Nahles, die sich Sonntag zur SPD-Chefin wählen lässt.

© Hannibal Hanschke/dpa

SPD: Drei Lehren aus dem Mitgliederentscheid

Die SPD bleibt sich treu und übernimmt erneut Verantwortung. Mit dem deutlichen Votum der Basis geht sie gestärkt in eine neue große Koalition. Was folgt daraus?

Große Koalition: Was, wenn die SPD Nein sagt?

Es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Und es hätte ein politisches Beben zur Folge. Was passiert, wenn sich die SPD gegen Koalitionsverhandlungen entscheidet?

© Sascha Schuermann/AFP/Getty Images

Journalismus: Sorry, wir haben uns geirrt

Die Jamaika-Koalition kommt sicher, der BVB wird Deutscher Meister und die documenta ganz toll: Redakteure von ZEIT ONLINE verraten, wo sie 2017 richtig daneben lagen.