Michael Sontheimer

Autor für ZEIT ONLINE
Jahrgang 1955, studierte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin Geschichte und zählte zu den Mitgründern der tageszeitung (taz); in den 1980er-Jahren Redakteur und Autor bei der Zeit, seit 1995 beim Spiegel; Bücher u. a. "Natürlich kann geschossen werden". Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion (2010).
  • Artikel
© Colin McPherson/Corbis/Getty Images

Prenzlauer Berg: Vorm Soja-Chai-Latte war hier noch Punk

In Berlins Prenzlauer Berg atmete in den Achtzigern die DDR-Opposition. Punks, Freaks, Künstler – sie lebten den Mythos von Widerstand und Solidarität. Eine Zeitreise

Benny Härlin: Dialog ist seine Passion

Der Weg ist mir geläufig wie kein anderer: Aus der Haustür raus, zwei Ecken die Potsdamer Straße rauf – die in Berlin-Schöneberg – und gleich hinter dem Postamt auf den Hof.

Langsam stirbt der Schnelle Brüter

Das "Milliardengrab am Niederrhein" ist ein Symbol für die überholte Technik-Euphorie der sechziger Jahre, –

Der Tod unter dem Wasserwerfer

Ich kann seitdem nichts mehr essen", sagt die junge Frau, sie hat ein müdes, trauriges Gesicht. "Mir geht das einfach nicht mehr aus dem Kopf.

Die Hanauer Plutoniumküche

Wer sein Automobil auf der A 66 von Frankfurt in Richtung Osten steuert und die Ausfahrt "Hanau Hafen" wählt, wird vergeblich nach Schiffen, Kränen oder Docks Ausschau halten.

Heroin und Vogelfutter

An die zehntausend Heroinsüchtige vergiften sich unaufhaltsam in Berlin, der Tagesumsatz des Heroingeschäfts liegt bei über einer Million Mark – die Polizei ist machtlos.

Fernsehen, das kein Fernsehen sein will

Der Mann, der da zum Ufer des Sees hinabhüpft und dabei mit einem hölzernen Paddel wedelt, hat sich einen Bart aus Watte umgehängt, wie ein Weihnachtsmann.

Geplante Gemütlichkeit

Ananas, Stück drei Mark, nu eßt doch mal ’n bißchen wat, paßt ja noch wat rin in die Hose." Der Dicke mit der blauen Schürze ist schon richtig heiser, aber die Konkurrenz vom nächsten Stand ist auch nicht gerade auf den Mund gefallen: "Kauft Gurken, macht Gurkensalat, Kinders, wir wollen nur euer Bestes, euer Geld.