Michael Stürzenhofecker

Chef vom Dienst, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Lateinamerika Terrorismus
Seit 2013 bei ZEIT ONLINE, davor unter anderem bei der "Tagesschau" und dem "Tagesspiegel". Ausgebildet bei der Nachrichtenagentur dapd (RiP), studierte Philosophie, Politik und Geschichte in Berlin.

Glyphosat: Kein Schutz vor dem Pflanzengift

Lieber peterm8s,
Vielen Dank für Ihre Links. Sie wissen sicher genauso gut wie ich, dass sich die Debatte um Glyphosat nicht in einem Artikel darstellen lässt. Bei ZEIT ONLINE haben unterschiedliche Autoren bisher viel dazu gemacht: http://www.zeit.de/thema/...
Lesen Sie den "Anti-Glyphosate Artikel" doch nochmal. Es geht nicht nur um das Mittel, sondern auch die Art und Weise, wie es in Argentinien eingesetzt wird und dortige Behörden auf Beschwerden reagieren.
Viele Grüße
Michael Stürzenhofecker

Zum Kommentar

Glyphosat: Kein Schutz vor dem Pflanzengift

Liebe/r imagin_friend7,
Sie haben Recht, der Begriff "Pestizid" ist zwar gängig, aber etwas unscharf. Meist wird er als allgemeine Umschreibung für Pflanzenschutzmittel verwendet (http://www.duden.de/recht... ), zu denen auch Herbizide wie Glyphosat zählen. Im Artikel habe ich auch auf die Formulierung "Pestizid" zurückgegriffen, weil wie beschrieben unklar ist, was genau versprüht worden ist bzw. die Erkrankungen verursacht haben könnte. Danke für Ihren Hinweis!
Viele Grüße

Zum Kommentar

Argentinien: Das giftige Erbe der Kirchners

Lieber DirkB aus B,
Danke für den Hinweis. Sie liegen natürlich richtig, der Peso hat im Vergleich zum Dollar deutlich an Wert verloren, was im Artikel ja auch angesprochen wird. Das "nur" bezieht sich allerdings auf den Vergleich mit dem Straßenhändler, der mehr gibt als den offiziellen Kurs (oder mehr verlangt, je nachdem).
Viele Grüße
Michael Stürzenhofecker

Zum Kommentar