Michael Stürzenhofecker

Chef vom Dienst, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Lateinamerika Terrorismus
Seit 2013 bei ZEIT ONLINE, davor unter anderem bei der "Tagesschau" und dem "Tagesspiegel". Ausgebildet bei der Nachrichtenagentur dapd (RiP), studierte Philosophie, Politik und Geschichte in Berlin.
© Chris Keane/Reuters

US-Wirtschaft: Grenzen hoch, Steuern runter

Donald Trump hat angekündigt, aus dem globalisierten Freihandel auszusteigen. Das könnte funktionieren, aber das Risiko ist hoch.

#NoNotruf: Notruf ohne Not

Der Kiosk nimmt die Pfandflaschen nicht, das Fahrradschloss ist kaputt oder die Katze weg: Wegen solcher Kleinigkeiten rufen Menschen die 110 an – zum Ärger der Polizei.

© Win McNamee/Getty Images

US-Präsidentschaftswahlen: Zwölf kleine Überraschungen

Weiße Frauen haben mehrheitlich für Trump gestimmt, Clinton hat bei Schwarzen, Hispanics und jungen Wählern weniger Stimmen gewonnen als Obama. Wie die Wähler wanderten

Chemnitz: Was wir über Jaber al-Bakr wissen

Hatte der terrorverdächtige Syrer, der sich das Leben nahm, ein Netzwerk? Was passierte nach seiner Festnahme? Welche Anschlagspläne hatte er? Alles Wichtige im FAQ

© Guillermo Legaria/AFP/Getty Images

Juan Manuel Santos: Friedenspreis für den Kriegsminister

Juan Manuel Santos verantwortete als Kolumbiens Verteidigungsminister den Kampf gegen die Farc. Jetzt setzt er sich für den Frieden ein und bekommt dafür den Nobelpreis.

© Luis Acosta/AFP/Getty Images

Kolumbien: Ein Nein zur Versöhnung

Die Volksabstimmung in Kolumbien hat eine Ablehnung des Friedensvertrags mit den Farc-Rebellen ergeben. Die Nein-Kampagne war zu stark und die Wahlbeteiligung zu gering.