© Michael Heck

Sarah Schaschek

Redakteurin im Ressort ZEIT Leo, DIE ZEIT
Sarah Schaschek, Jahrgang 1983, arbeitet seit 2014 als Redakteurin für ZEIT Leo, außerdem schreibt sie über Film und Sexualität für ZEIT ONLINE. Sie hat Kultur- und Medienwissenschaften in Bonn studiert und eine Dissertation über Pornografie verfasst. Bevor sie zur ZEIT kam, hat sie vor allem für das Wissensressort des "Tagesspiegels" geschrieben.
  • Artikel

Boykott: Kein Ton für Israel

Acht Bands boykottieren ein Berliner Festival. Der Grund: Es werde von Israel mitfinanziert. Der Eklat hat Methode.

Moral: Die Gutmenschen

Stets empörte Gutmenschen stören, findet Jochen Bittner. Es kann nicht genug geben, sagt Sarah Schaschek. Warum sie nerven – und man sie doch braucht

© Courtesy of Netflix

"Hot Girls Wanted: Turned On": Sexuell verbunden

Tinder-Nutzer und Cam-Girl: Die Netflix-Serie "Hot Girls Wanted: Turned On" erforscht, wie Pornos und Social Media die Sexualität einer Generation prägen.

Kirchen: Bewaffneter Friede

Wie gehen deutsche Kirchen mit der latenten Gefahr des Terrors um? Eine Erkundung zwischen Hamburg und München

Porträt: Diese Menschen lassen hoffen

Sie gehen dorthin, wo alle anderen aufgegeben haben und angeblich nichts mehr zu retten ist. Sieben Hoffnungsträger im Porträt.

"Insecure": Yes, bitch!

In der HBO-Serie "Insecure" spielt erstmals eine schwarze Protagonistin zur besten Sendezeit. Issa Rae fragt, was es heißt, in Amerika schwarz zu sein. Und eine Frau.

© ARD Degeto/Britta Krehl

Transgender: Geschlecht ist, was man sieht

Mit dem Spielfilm "Mein Sohn Helen" wagt sich die ARD an das Thema Transgender. Der Film ist didaktisch und übervorsichtig – und trotzdem eine Errungenschaft.

"Fifty Shades Of Grey": Der erwartete Höhepunkt

"Fifty Shades of Grey" feiert auf der Berlinale Premiere und überrascht: Die Verfilmung erschafft eine Welt des Begehrens, die erstaunlich unabhängig von der Vorlage ist.